100. Delegiertenversammlung Eidgenössischer Jodlerverband

Noch nie war die Beteiligung an der Delegiertenversammlung des Eidgenössischen Jodlerverbands so gross wie letzten Samstag: 640 Personen trafen sich in Wauwil-Egolzwil zur Jubiläumsversammlung. Dabei standen vor allem die nächsten beiden Eidgenössischen Jodlerfeste in Davos und Brig im Mittelpunkt.

An der 100. Delegiertenversammlung des Eidgenössischen Jodlerverbands am Samstag, 8. März 2014 konnte auf gleich zwei Eidgenössische Jodlerfeste vorausgeschaut werden. Vorfreude auf das 29. Eidg. Jodlerfest Davos vom 3. bis 6. Juli dieses Jahres verbreitete der OK-Präsident Tarzisius Caviezel mit seiner Crew. Bereits wurde zudem mit Glis-Brig der nächste Austragungsort des Eidgenössischen Jodlerfestes 2017 gewählt. Die Walliser mit dem OK-Präsidenten Roberto Schmidt überzeugten die Delegierten mit ihrer originellen Vorstellung des Festortes.

Freude, aber auch Sorgen

Die Zentralpräsidentin des Jodlerverbandes, Karin Niederberger aus Malix führte zügig, kompetent und mit der ihr eigenen herzlichen Ausstrahlung durch die Versammlung. Dabei wurde jedoch nicht nur Freudenstimmung verbreitet. So wurden auch die aufkommenden Finanzprobleme des Verbandes wie auch der jährliche Abonnementerückgang thematisiert. Aktuell versucht der Zentralvorstand, mit zukunftsgerichteten Projekten diesen Problemen zu begegnen.

Ehrungen und Jubiläumskonzert

Paul Bürgi (Alchenflüh BE), der zurücktretende Archivar und Stubenmeister des Verbandes, wurde für seine Verdienste mit dem Stuker-Legat ausgezeichnet. Die Ehrenmitgliedschaft für ihre Verdienste im Bereich der Jury und Chorleitung, sowie für die vielbeachteten Kompositionen erhielten Walter Stadelmann (Bannwil BE) und Marie-Theres von Gunten (Beatenberg BE). Für sein unermüdliches Wirken und Komponieren rund um das Alphorn wurde Hans-Jürg Sommer (Oensingen SO) zum Ehrenmitglied ernannt, wie auch der scheidende Präsident des Nordwestschweizerischen Jodlerverbandes Edwin Meister (Kölliken AG). Seine Nachfolgerin Silvia Meister (Matzendorf SO) wurde als neues Mitglied im Zentralvorstand willkommen geheissen. Im Anschluss an die DV fand ein Jubiläumskonzert mit Teilnehmenden aus allen fünf Unterverbänden statt.

Tradition seit 1910

Der Eidgenössische Jodlerverband wurde 1910 in Bern gegründet, entsprechend konnte der grosse Brauchtumsverband auch 2010 den 100. Geburtstag feiern. Erst vier Jahre später fand jetzt die 100. Delegiertenversammlung statt. Dies, weil nach der Gründung die erste Delegiertenversammlung erst 1912 durchgeführt und während dem 1. Weltkrieg während drei Jahren keine Versammlung abgehalten wurde.

Sendung zu diesem Artikel