Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Radiowettbewerb GaBla sind die «Beliebteste Blaskapelle der Schweiz»

Die Gasterländer Blasmusikanten lieferten sich beim Telefon-Voting ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den fidelen Humpaspatzen FIHUSPA: Doch am Ende durften die Gasterländer den Siegerpokal in die Höhe stemmen. Ihr Stück «Die Kapelle hat gewonnen» war in gewissem Sinne visionär.

In einem hochstehenden Final traten fünf Blaskapellen zum diesjährigen Radio-Wettbewerb in Neukirch-Egnach an. Den rund 500 Zuschauerinnen und Zuschauern in der Mehrzweckhalle und dem Publikum am Radio wurde ein vielseitiges und unterhaltsames Programm geboten.

Mittels einer Telefonabstimmung wählte das Publikum nach allen Wettbewerbs-Beiträgen seinen Favoriten.

Rangliste Radiowettbewerb

  1. Gasterländer Blasmusikanten (38 %)
  2. Blaskapelle Fihuspa (31 %)
  3. Chüelibach Musikanten (14 %)
  4. Dorfspatzen Oberägeri (11 %)
  5. Blaskapelle Lublaska (6 %)

Verständlicherweise war die Freude riesig bei den Gasterländer Blasmusikanten. Ihren Sieg feierten sie mit dem Stück «Fernweh-Polka». Damit setzten sie in der zweistündigen Livesendung einen würdigen Schlusspunkt.

Die fünf Blaskapellen beim Radiowettbewerb 2019

Wer qualifiziert sich für den Radiowettbewerb?

Die Qualifikation für den Radiowettbewerb erfolgt am zweijährlich stattfindenen Schweizerischen Blaskapellentreffen. Dort werden die Kapellen von einer Jury bewertet. Für den Radiowettbewerb im Folgejahr qualifizieren sich die besten drei Kapellen der Kategorie «Oberstufe» und die beste Kapelle der Kategorie «Mittelstufe». Der fünfte Startplatz wird unter den acht punktebesten Kapellen aller Kategorien ausgelost.