Ruedi Renggli gibt den Ton an

«Wie d‘Zyt vergeit» tauft das Schibi-Chörli Entlebuch seinen neuen Tonträger. Die CD mit dem etwas sentimental klingenden Titel birgt gleich mehrere Schätze des bekannten Schibli-Chörli-Dirigenten Ruedi Renggli.

Video «5GEGEN5 vom 10.07.2012» abspielen

Schibi-Chörli live bei «5 gegen 5»

24 min, aus 5GEGEN5 vom 10.7.2012

Das Schibi-Chörli Entlebuch ist ein reiner Männerjodelchor unter der Leitung von Ruedi Renggli - einem der bekanntesten Jodellied-Komponisten der Schweiz. Da liegt es auf der Hand, dass das Schibi-Chörli auf der neuen CD viele Titel ihres bekannten Dirigenten singt. Ausserdem gibt es aber auch eine Überraschung: Für die CD hat auch Huby Mayer - der «Chef» der Fidelen Mölltaler - ein Jodellied komponiert.

Freiheitskämpfer als Namensgeber

Das Schibi-Chörli wurde anlässlich der GV am 30. Januar 1958 im Hotel Drei Könige in Entlebuch gegründet. Diesen Namen erhielt der Chor nach dem Entlebucher Freiheitskämpfer aus dem Bauernkrieg: Christian Schibi.

Dieser Christian Schibi hat seinerzeit auch im Gasthaus Drei Könige gewirtet, daher kommt auch die Bezeichnung «Schibi-Chäller», der zugleich zum Klublokal erkoren wurde.

Den Impuls zur Gründung eines Vereins entstand in den Maschinenräumen der ehemaligen Hausdruckerei der Firma Ackermann Versandhaus, wo 1958 einige sangesfreudige Mitarbeiter den Maschinenlärm gerne mit Jodelgesang zu übertönen versuchten.

Schibi-Chörli auf vxm.ch

Auch das Schibi-Chörli nutzt die Volksmusikplattform vxm.ch, um seine neue CD einem breiteren Publikum vorzustellen.

Der Titel «Immer z'spoot» wird von der Kleinformation Roman Wigger-Ruedi Renggli-Thomas Eicher-Thomas Renggli interpretiert.

Hier auf vxm.ch wurden sie von unserer Volkmsusikredaktion entdeckt und werden nun auch in unserem Tagesprogramm häufig zu hören sein. Jeweils am Dienstag Abend stellen wir die «vxm.ch-Entdeckung der Woche» im Rahmen der «Fiirabigmusig» vor.

Sendung zu diesem Artikel