Masta Ace: «Ich sehe mich als Hai, vor dem die Leute flüchten»

«Ein Realist ist, wer mit 35 Jahren erkennt, dass er den Big Bang im Rap noch nicht geschafft hat - und sich einen anderen Plan fürs Leben zurechtlegt.» Ungewohnt down-to-earth und ehrlich erzählte der New Yorker Underground-Rapper Masta Ace am Royal Arena Festival viel Persönliches im Interview.

Masta Ace: Underground-Rapper und Football-Coach

Masta Ace gilt als Underground-MC. Der New Yorker ist zwar seit über einem Vierteljahrhundert im Rap-Bizz dabei, unter anderem war er Teil der legendären Eastcoast-Combo Juice Crew. Den Durchbruch hat der 48-Jährige aber nie ganz geschafft. Als er realisierte, dass er mit der Musik nicht dahin kommt, wo er gerne sein möchte, musste er sich einen Plan B zurecht legen.

Beispielsweise hat Masta Ace bereits elf Jahre als Highschool Football-Coach auf dem Buckel. Und fand in dieser Rolle seine persönliche Erfüllung: «Auch heute noch kommen meine ehemaligen Schützlinge dankbar zu mir zurück.»

Jungen Leuten eine Perspektive geben und sie auf den richtigen Weg bringen. Das scheint ein wichtiges Ding für Masta Ace zu sein. Hmm, vielleicht sein nächster Karriereschritt nach dem Rap? Wir hoffen trotzdem, dass er uns noch ein Weilchen erhalten bleibt.

Video: Adrian Spring