Das «Wacken» aus den Augen von Eluveitie-Tourgitarrist Jonas Wolf

Wenige Wochen, nachdem Jonas Wolf bei uns war, um uns Metal zu erklären, durfte er am letzten Wochenende zusammen mit der Winterthurer Pagan-Metalband Eluveitie am weltgrössten Metalfestival, dem «Wacken Open Air» 2016, auf der Bühne stehen. Für den Mittzwanziger ein unvergessliches Erlebnis.

Jonas Wolf am Wacken Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Jonas Wolf auf der «Wacken»-Bühne. ZVG

Das Erste, was man über die Winterthurer Pagan-Metalband Eluveitie wissen muss: Diese Band ist f****** riesig.

Wenn du weniger Metal-, sondern mehr so Electro-, Hip-Hop-, Pop- oder wasauchimmer-affin bist, dann stehen die Chancen aber relativ gut, dass du keinen einzigen Song von ihnen kennst.

Aber lass dir an dieser Stelle nochmals gesagt sein: Eluveitie sind «big». So «big», dass sie letzten Freitag am weltgrössten Metalfestival, dem «Wacken Open Air», um 18 Uhr auf einer der beiden Main Stages spielen durften.

Zusatzinhalt überspringen

«Brätsch!»

Richtig harte Musik im Radio: Jeden Montag ab 17.15h heisst es bei SRF Virus «Brätsch!».

Zusatzinhalt überspringen

Eluveitie @ «Wacken» 2016

Den ganzen Auftritt von Eluveitie am «Wacken Open Air» 2016 gibt's bei unseren Kollegen von Arte.

Das war «fucking epic!»

Für den Winterthurer Musiker Jonas Wolf war das schon «echli geil». Seit diesem Frühling unterstützt er die Band bei ihren Liveshows als zusätzlicher Gitarrist. «Ein schönes Wochenende? Im Moment ist alles noch ein bisschen absurd... "Schön" würde ich daher nicht sagen. Viel eher "Fucking Epic!"», sagt er im Interview.

Jonas, der sonst in Bands wie der Tobey Lucas Band oder the bianca Story spielt, ist ein Metalgoof, der aber eigentlich gar nie in Metalbands spielte - bis jetzt! Die Konzerte mit Eluveitie, insbesondere dasjenige am «WOA 2016», sind für ihn also der ultimative «Endlich! Metal!»-Moment: Endlich Headbangen, endlich vor einer «Wall of Death» spielen.

An das letzte Wochenende wird sich Jonas also noch länger erinnern: «Es ist ein wenig wie... an einen Ort kommen, der sich wie zuhause anfühlt – obwohl du noch nie dort warst!»

Jonas Wolf gibt Pablo Metal-Nachhilfe: