«Seit 6 Jahren bin ich nicht mehr in ein Flugzeug gestiegen»

«Nachhaltigkeit ist nicht dieses Überding, das nicht zu erreichen ist», sagt Alexandra Tiefenbacher. Schritt für Schritt könne man sich im Alltag ökologischer verhalten. Alexandra erzählt, wie sie das macht.

Vereinspräsidentin der Online-Zeitschrift «Das Lamm» vor verschneiter Hecke Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Alexandra Tiefenbacher - Vereinspräsidentin der Online-Zeitschrift «Das Lamm» vor verschneiter Hecke SRF Virus

Nach dem Motto «auf den Punkt - gegen den Strich» schreibt die Online-Zeitschrift «Das Lamm» über diverse Themen im Bezug auf Nachhaltigkeit.

Vereinspräsidentin Alexandra Tiefenbacher schreibt allerdings nicht nur über Nachhaltigkeit, sie lebt sie auch.

«  Seit 6 Jahren reise ich nicht mehr mit dem Flugzeug. Ich habe das als Experiment gestartet und bereue es bis heute nicht.  »

Ohne Flugzeug reisen ist voll langweilig? Nein!

Alexandra sagt, man müsse nicht zwingend mit dem Flugzeug reisen, um möglichst interessante Erlebnisse zu haben. So hat sie schon mit 170 Leuten eine zweiwöchige Autostopp-Reise von Deutschland bis Albanien unternommen.

«  Dabei gilt es in 2er- oder 3er-Teams so effizient wie möglich an das jeweilige Ziel zu kommen. Auf dem Weg selber sammelt man Punkte und am Schluss werden die Punkte zusammengezählt und es wird ein Sieger auserwählt.  »

Auch empfehlenswert findet Alexandra Reisen mit dem Containerschiff. «Dabei fährt man mit einem Fahrzeug, das die entsprechende Reise so oder so unternommen hätte», sagt Alexandra. Somit schade man der Umwelt nur minimal.

Zusatzinhalt überspringen

Hilfreiche Links:

Hilfreiche Links:

Alexandras Nachhaltigkeitstipps für den Alltag:

Tipp 1 «Geht auf den Flohmi»: Beim Shoppen sollte man sich fragen: Welche Produktionsrichtlinien haben eigentlich die Kleidungsstücke, die ich kaufen möchte? «Noch besser und mit mehr Spass verbunden ist das Besuchen von Flohmärkten», findet Alexandra.

Tipp 2 «Versuche Ferien zu machen, ohne zu fliegen»: Alexandra hat beide oben erwähnten Reisevarianten ausprobiert und... liebt sie!

Tipp 3 «Informiert euch, was man alles tun kann»: Die Informationsquellen sind alle da. Es braucht Eigenaufwand, um sich damit zu beschäftigen. Im Internet gibt es unzählige hilfreiche Artikel (davon hier in der Textbox).

Tipp 4 «Fragt nach!»: Nur durch gezieltes Nachfragen kann auch Veränderung erzeugt werden. Sprich: Siehst du, dass Produkte unnötig in Plastik verpackt sind, so kontaktiere den Hersteller und frage nach, warum.

For further read: Falls du noch mehr bezüglich Alexandra und ihrem Lebensstil wissen willst, gibt es in ihrem Magazin einen Artikel namens «So nachhaltig leben die Lamm-Gründer».