Zum Inhalt springen
Inhalt

Game-Review Die einen lieben, die anderen hassen «We Happy Few»

So würde ein Kind der dystopischen Klassiker «Brave New World», «1984» und «A Clockwork Orange» aussehen: «We Happy Few» von Compulsion Games hat viele Pixelkanten und Bugs, aber alles andere ist mehr als gelungen. Insbesondere der Teil über Drogen und die 60er-Jahre.

Wer Mélines grösste Überraschung (und ihren grössten Frust) sehen will, schaut am besten gleich das Let's Play:

«We Happy Few» läuft auf PC, der XBox und der PS4. Es ist ab 18 Jahren.