Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Ira May «Cold» abspielen. Laufzeit 03:40 Minuten.
03:40 min, aus Songs vom 25.01.2019.
Inhalt

Neuer Schweizer Stoff So schön kann sich dank Ira May ein Beziehungsende anfühlen

In ihrer neusten Single beschreibt die Baslerin das Kältegefühl, das uns übermannt, wenn wir nach einer Beziehung plötzlich alleine sind. Wohl genau deshalb packt «Cold» mit seinen Lo-fi-Beats und Ira Mays souliger Stimme sofort – denn wir alle kennen dieses Gefühl nur zu gut.

Elektronische Lo-fi-Beats treffen auf eine tiefe, teilweise fast rauchige Frauenstimme und dabei entsteht eine herzbrecherische, melancholische Atmosphäre, die zu Ira Mays neustem Track besser nicht passen könnte. «Cold» handelt nämlich genau davon: Herzschmerz.

Ein Break-up-Song ganz ohne Break-up

«Es ist ein typischer Break-up-Song und er soll die Kälte beschreiben, wenn die Glücksgefühle am Ende einer Beziehung weg sind», erklärt die Soulsängerin. Den Lyrics nachfühlen kann Iris Bösiger, wie Ira May bürgerlich heisst, aber nicht: «Ich war weder in einer solchen Situation noch hatte ich sonstigen Herzschmerz.» Vielmehr habe sie der Beat zum Inhalt und Text von «Cold» inspiriert.

Es ist ein typischer Breakup-Song und soll die Kälte beschreiben, wenn die Glücksgefühle am Ende einer Beziehung weg sind.

Etwas, das der 32-Jährigen öfters passiert, wenn sie neue Musik kreiert: «Ich habe praktisch noch nie einen Text geschrieben und diesen dann in eine Melodie verpackt. Das geschieht bei mir eher umgekehrt.»

Neues kommt, so richtig richtig Neues

Diesen Vorgang wird Ira May in nächster Zeit wohl öfters durchmachen, denn sie ist dabei, ein neues Projekt aufzuziehen. «Ich werde einen Grossteil davon selber produzieren. Darauf freue ich mich!» Wann wir einen neuen Longplayer der Soulsängerin aus Basel erwarten dürfen, kann sie heute noch nicht sagen, aber: «Es wird alles anders. Auch anders als ‹Cold›, so viel kann ich schon einmal verraten.»

Neuer Schweizer Stoff

Neuer Schweizer Stoff

Angesagte Acts, neue Tracks: In unserer Rubrik «Neuer Schweizer Stoff» halten wir dich auf dem Laufenden und sagen dir, welche Tracks du nicht verpassen darfst.

Du möchtest mehr nice, neue Musik? Dann abonniere unsere Spotify-Playliste:

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.