Kendrick Lamar hat über Nacht ein neues Album veröffentlicht!

So «mir nichts, dir nichts» veröffentlicht Rapper Kendrick Lamar in einer Nacht-und-Nebel-Aktion ein neues Album: «untitled unmastered.». Die acht Tracks auf dem Mini-Album wurden zu einem Grossteil zwar schon vor 2 Jahren aufgenommen, von Resteverwertung kann hier allerdings keine Rede sein.

Kendrick Lamar Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Kendrick Lamar Christian San Jose

Am 16. Dezember 2014 gibt uns Kendrick Lamar in der TV-Show von US-Entertainer Stephen Colbert einen wahnsinnig guten Vorgeschmack auf sein zu diesem Zeitpunkt heissersehntes drittes Studioalbum.

Umso grösser die Ernüchterung dann, als ein paar Monate später «To Pimp a Butterfly» erscheint und von besagtem Track keine Spur vorhanden ist. Noch schlimmer: Lamars Produzent Terrace Martin verkündet in einem Interview, dass vom Track aus der Colbert-Show gar keine Studioversion existiert. Schnief.

Alles andere als Resteverwertung

Alles nur gelogen? Letzte Nacht veröffentlicht King Kendrick aus dem Nichts «untitled unmastered.», ein neues Mini-Album. Mit dabei: «Untitled 03 | 05.28.2013.», der Song aus der Colbert-Show. Hurra!

Genauso wie «Untitled 03» sind auch die sieben anderen Tracks auf diesem Album allesamt unbetitelt und lediglich mit einem Datum versehen.

Die Songtitel lassen also darauf schliessen, dass der Grossteil dieser Sammlung bereits 2014 aufgenommen worden ist. Doch nur weil die Tracks schon älter sind, ist «untilted unmastered.» fernab von schneller Geldmacherei und billiger Resteverwertung. Im Gegenteil: Der Grossteil dieses Albums ist, wie sagt man doch so schön, «MAD FIRE»! *Flammen-Emoji*

Es funkt an allen Ecken und Enden, Thundercats Basslinien grooven einmal mehr wie die Sau und selbstverständlich darf auch der eine oder andere grosse Hook nicht fehlen (Beispiel: «Untitled 06» mit Cee-Lo Green von Gnarls Barkley). Und auch in seinen Texten spuckt Kendrick einmal mehr Feuer: Thema Nummer 1 sind wie immer Religion, Rassismus und Systemkritik.

Danke... LeBron James?

Für die Veröffentlichung von «untitled unmastered.» müssen wir uns übrigens bei einer unerwarteten Quelle bedanken: Beim weltbest... äh, drittbesten* Basketballspieler der Welt nämlich, LeBron James.

Als Kendrick Lamar an den diesjährigen Grammy-Verleihungen einen weiteren unveröffentlichten Track zum Besten gibt, tweetete LeBron James den Chef von Kendrick Lamars Label «Top Dawg Entertainment» an und verlangte von ihm eine Studioversion dieses Tracks:

Dieser erwiderte darauf:

«Yea muthafuckas KING KENDRICK returns 2nite.. Thank @kingjames for this...» schreibt Tiffith letzte Nacht auf Instagram. Kurze Zeit später beschenkt uns Kendrick mit neuer Musik. An dieser Stelle also: Danke, LeBron!

* = Sorry LeBron, Stephen Curry und Kawhi Leonard stehen dir zurzeit vor der Nase. #GoSpursGo