Weg mit dem Schnee, her das Hängen auf der Dachterrasse!

Neue Woche, neuer Sound in der Rotation: Dieses Mal mit einem Song, der so gar nicht zur Jahreszeit passen will. Aber auch ganz anderes. Und sowieso, wer sagt, man könne Sommersound nicht auch im Winter spielen?!

Mann hinter Kamera Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Hadrien Federiconi aka Feder versteckt sich leider hinter der Kamera. Wäre sicher recht goodlooking. Facebook

Feder feat. Lyse «Goodbye»

Il était une fois ein Mann mit dem wunderbar klingenden Namen Hadrien Federiconi - aucune idée wie du diesen Namen aussprechen musst, darum wohl der Künstlername FEDER. Der Mann ist im Süden Frankreichs, in Nizza aufgewachsen. Er hat die Sonne also quasi im Herzen, Beachsound fliesst in seinem Blut.

An sich kein Wunder hat er mit «Goodbye» ein Lied geschaffen, das den Schnee in unseren Herzen zum Schmelzen bringt und die Zeit auf der Dachterrasse herbeisehnen lässt. Ein Wunder aber, dass dieses Lied in Russland das meist geshazamte Lied und in der Türkei Platz 1 bei iTunes war. Warum wohl? «Vielleicht wegen den Ethno-Klängen?» meinte FEDER in einem Interview.

Das ist übrigens nicht das erste seiner Lieder, das in dieser Schöne-Frau-als-Stillbild-Hipster-YouTube-Kanal-Sphäre beliebt ist. Dieser Remix von einem Sixto Rodriguez Lied ist auch Dachterrassen-Hängen-herbeisehnend gut.

Ausserdem neu im Virus-Programm

Susanne Sundfør «Delirious»

Mark Ronson feat. Mystikal «Feel Right»

Slum Sociable «Anyway»

Sizarr «Timesick»

sizarr

Die Fabian, Philipp und Marc von Sizarr kommen übrigens am 11. Februar zu uns auf Steppvisite. Wir freuen uns schon jetzt auf die Live Sessions.