Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Über uns Das ist Sandra Schiess

Sandra Schiess hat nicht nur ein Faible fürs gesprochene Wort am Radio, sondern auch fürs geschriebene Wort, für Briefe: In «Sandras Post» feiert die Baslerin die gute alte Schneckenpost. Vielleicht gehören schon bald Sie zu den Adressatinnen und Adressaten?

Steckbrief

Sandra Schiess
Legende:Sandra SchiessSRF

Geboren: 8. April 1970
Kinder: eine Tochter

Sandra Schiess ist seit dem Jahr 2000 bei SRF. Sie moderierte unter anderem «Focus» und die Quizsendung «Uri Schwyz und Untergang» auf DRS 3 sowie «Persönlich» auf DRS 1. Die Baslerin liebt Herausforderungen, sie will ihre vielen Interessen unter einen Hut bringen: Joggen, Reiten, Tauchen, Reisen, Lesen, Weiterbildungen und die Liebe zum Schönen wie der Architektur und der Kunst sind ihr wichtig.

«Sandras Post»

Ein besonderes Faible hat Sandra Schiess für Briefe. Für die gute alte Schneckenpost. So ist die Aktion «Sandras Post» entstanden. In unregelmässigen Abständen schickt sie persönliche Papierpost an Interessierte.

Portät von Sandra Schiess mit Illustrationen (Bildmontage).
Legende: «Sandras Post» ist eine Mischung aus Wundertüte, Magazin und Ratgeber – und landet vielleicht schon bald in Ihrem Briefkasten. In jedem Brief widmet sich die Moderatorin einem bestimmten Thema (z.B. Ballast abwerfen, Einsamkeit). SRF

Die Briefe sind kleine Liebesbriefe an das Leben, gestaltet mit viel Liebe und mit Unterstützung verschiedener Interviewgäste auf Radio SRF 1. Hier findet man Geschichten, Zitate und Inspiration. Neugierig? Dann melden Sie sich an.

Radio – wie alles begann

Sandra Schiess' Radiokarriere begann mit einem Volontariat beim Baselbieter «Radio Raurach». Daraufhin ging sie als Reiseleiterin in die weite Welt hinaus. Doch schon bald kehrte sie ins Radiostudio zurück.

Als Sportjournalistin lernte sie bei «Radio Basilisk» das Handwerk. Noch heute ist sie ein grosser «Juventus Turin»-Fan und zählt den italienischen Torwart Gianluigi Buffon zu ihren Facebook-Freunden. Dass Buffon 1,6 Millionen Freunde hat, soll an dieser Stelle nicht erwähnt werden.