Aprilscherz

Am 1. April schickt man Narren, wohin man will. Erklärungsversuche für diesen Brauch gibt es zahlreiche: Sie reichen vom römischen Karnevalsfest bis zur Münzreform am Augsburger Reichstag von 1530.

Ebenfalls unklar ist, wer denn eigentlich der Aprilnarr ist: Derjenige, der «in den April» geschickt worden ist - oder diejenige, die schickt?

Autor/in: Andreas Klaeui