Ausstellung «Entartete Kunst»

Am 19. Juli 1937 wurde in München die Propagandaausstellung «Entartete Kunst» eröffnet. Sie galt als Startschuss für die Verfolgung freier Kunst im Nationalsozialismus und zeigte 650 konfiszierte Werke von Künstlern wie Max Ernst, Paul Klee oder Ernst Barlach.

Autor/in: Ellinor Landmann