Konzil von Konstanz

Am 5. November 1414 wurde das Konzil von Konstanz eröffnet. 4 Jahre lang stand die Bodenseeregion im Mittelpunkt des kirchenpolitischen Interesses in Europa.

Kaiser, Päpste, Bischöfe und mehr als 50 000 Konzilsbesucher erlebten eines der grössten gesellschaftlichen Ereignisse ihrer Zeit und brachten Konstanz und Umgebung einen beträchtlichen wirtschaftlichen Aufschwung. Eigentlich aber ging es darum, das "abendländische Schisma" beizulegen

Autor/in: Hansjörg Schultz