«10vor10» vom 30.1.2015

Beiträge

  • Nur noch zwei Standorte

    Die Suche nach einem Endlager für radioaktive Abfälle ist heute einen Schritt weitergekommen. Die Nagra hat bekanntgegeben, dass die ursprünglichen sechs möglichen Standorte auf zwei reduziert werden, nämlich Jura Ost und Zürich Nordost. Die betroffenen Kantone verstehen diese Entscheidung nicht und künden ihren Widerstand an.

  • Finnland: einen Schritt weiter

    Die Finnen sind schon einen Schritt weiter: das weltweit erste Atomendlager ist hier bereits im Bau. Die Anwohner sind nicht unglücklich über den Strahlenmüll. «10vor10» mit einem Augenschein bei der Onkalo, der kleinen Höhle, wie die Finnen das Endlager auch nennen.

  • 986 Franken im Monat

    Die Schweizerische Sozialhilfekonferenz hat heute eine Studie vorgestellt, die zum Schluss kommt, dass Sozialhilfebezüger eigentlich mehr bräuchten als die 986 Franken Grundbedarf, die sie heute erhalten. «10vor10» begleitet einen Betroffenen, Christoph Ditzler und fragt bei der Geschäftsführerin der SKOS im Studio nach ob man mit diesen zusätzlichen 100 Franken übers Ziel hinausschiesse.

  • Kürzung gefordert

    Die SVP ist häufig die treibende Kraft hinter der Kürzung der Sozialhilfe. Für sie ist der Sozialstaat zu grosszügig – bei einem Betrag von 600 Franken würde laut Toni Bortoluzzi sogar einmal ein Kaffee drinliegen. «10vor10» fragt bei Dorothee Guggisberg, Geschäftsführerin der SKOS nach, ob dies realistisch sei.

  • CVP Familieninitiative

    Wäre letzte Woche gewählt worden, hätte eine knappe Mehrheit des Schweizer Stimmvolks die Familieninitiative der CVP, die Kinderzulagen von den Steuern befreien will, angenommen.

  • Eklat in Griechenland

    Die neue griechische Regierung geht auf Konfrontationskurs zu den anderen Euroländern und kündigt die Zusammenarbeit mit den Kontrolleuren der Troika. Wie der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis bekräftigte, sei das Sparprogramm nicht umsetzbar. Mit Einschätzungen des SRF-Korrespondenten, Werner van Gent.

  • Newsflash

    Separatisten in der Offensive +++ SNB verdoppelt Ausschüttung +++ Raiffeisen-Chef Vincenz tritt ab

  • Debatte um Schweizer Mythen

    Dieses Jahr jähren sich viele Schweizer Mythen: die Schlacht von Morgarten fand vor 700 Jahren, die Schlacht von Marignano vor 500 Jahren statt. Sind diese historischen Daten wichtig für die heutige Schweiz und sollen sie gefeiert werden? Die Debatte zwischen Konservativen auf der einen und Linke und Künstler auf der anderen Seite ist neu entbrannt.