«10vor10»-Serie: Aufenthalt in der Psychiatrie

Während zwei Wochen darf unser Reporter Stephan Rathgeb im „Burghölzli“, der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich, alles filmen: Zwangseinweisungen, Hundetherapie, Elektroschock-Behandlungen… Patienten, die Hilfe finden – aber auch schwer Depressive, die die Ärzte an ihre Grenzen bringen.

Aufenthalt in der Psychiatrie Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: «10vor10»-Serie SRF

25. - 28. Oktober 2016

    • Burghölzli Teil 1

      Mit 520 Betten ist die grösste Psychiatrische Klinik der Schweiz die Psychiatrische Universitätsklinik Zürich, das "Burghölzli". 5000 Menschen mit psychischen Krankheiten werden dort jedes Jahr behandelt. Erster Teil einer Reportage-Serie, die Einblick gibt in eine Welt, die Aussenstehenden meist verschlossen bleibt.

      7:34 min, aus 10vor10 vom 25.10.2016

    • Burghölzli Teil 2

      Beim Wort Psychiatrie kommen einem Horrorbilder in den Sinn - wie im Kinofilm «einer flog übers Kuckucksnest»: Patienten festgebunden oder zugedröhnt mit Medikamenten. In der Psychiatrischen Uniklinik Zürich, geht es jedoch ganz anders zu.

      7:38 min, aus 10vor10 vom 26.10.2016

    • Burghölzli Teil 3

      Unser Reporter Stephan Rathgeb hat bei seinen zweiwöchigen Beobachtungen in der Psychiatrischen Uniklinik Zürich erlebt, dass auch Ärzte manchmal mit ihrem Latein am Ende sind. Kann eine Elektroschock-Therapie einer depressiven Patientin noch helfen?

      6:05 min, aus 10vor10 vom 27.10.2016

    • Burghölzli Teil 4

      In der heutigen, letzten Folge über das Burghölzli blickt unser Reporter auf die Vergangenheit der Anstalt. Die Klinik hat in ihrem 146-Jährigen Bestehen immer wieder Geschichte geschrieben. Oft nicht sehr positive.

      6:32 min, aus 10vor10 vom 28.10.2016