«10vor10» vom 8.9.2014

Beiträge

  • Asylverfahren: Bundesrat setzt Dublin III um

    Mit der Dublin III-Verordnung will die EU Asylverfahren schneller und fairer machen, weshalb die Schweiz nun das Ausländer- und Asylgesetz anpassen muss. Der Bundesrat schlägt eine Verkürzung der Haft für abgewiesene Asylbewerber und eine neue Haft für unkooperatives Verhalten vor. Nationalrat und Kantone befürchten als Konsequenz jedoch mehr untertauchende Asylbewerber und zusätzlichen Aufwand.

  • Obamas Strategie gegen IS

    US-Präsident Barack Obama hat erstmals sein dreistufiges Vorgehen gegen die Terrorgruppe IS skizziert. Doch von heute auf morgen werden die Extremisten nicht zu stoppen sein: Aus Regierungskreisen ist von einem Zeitrahmen von drei Jahren die Rede. «10vor10» beleuchtet im Live-Gespräch mit Sicherheitsexperte Markus Kaim die Chancen und Risiken der Strategie Obamas.

  • Geris Müllers heikle Entmachtung

    Heute Vormittag hat sich Geri Müller erstmals nach drei Wochen Zwangspause infolge der Nacktselfie-Affäre zu einer Sitzung mit dem Badener Stadtrat eingefunden. Doch Geri Müller ist nach wie vor von all seinen Ressorts entbunden. Rechtsexperten bezweifeln unterdessen die Zulässigkeit dieser Entmachtung.

  • Newsflash

    Russland: Flugverbot +++ Ständerat erlaubt Chromosomen-Tests +++ Risse am AKW Mühleberg

  • Vom Aussterben bedrohte Saaser Mutte

    Der Appenzeller Sennenhund, das Schweizerhuhn und das Evolèner Rind – all diese Nutztierarten sind in der Schweiz auf der Gefährdungsliste. Für die Stiftung Pro Specie Rara ist derzeit aber die Saaser Mutte am akutesten bedroht. Von dieser Schafrasse mit ihren typisch langen Beinen und Ohren hat im hintersten Saasertal nur ein Restbestand von 300 Tieren überlebt.