Armee ohne Gripen, Angst vor Seuchen, Scharf auf die WM

Beiträge

  • Wohin mit Maurers Armee?

    Für Ueli Maurer wurde die Abstimmung über die Beschaffung von 22 Kampfjets des Typs Gripen zum Debakel. 53,4 Prozent sagten am Wochenende Nein zu neuen Kampfflugzeugen. Ein happiger Denkzettel für den Armeechef, dessen Armee bisher felsenfest im Volk verankert war. Nun stellt sich die Frage: Wofür soll die Schweizer Armee in Zukunft noch Geld ausgeben dürfen?

  • Initiativ-Siegerin: Christine Bussat

    Das Volk stimmte am Wochenende mit 63,5 Prozent Ja-Stimmen klar der Pädophilen-Initiative zu. Das Stimmvolk will, dass verurteilten Pädophilen der Umgang mit Minderjährigen in Beruf und Ehrenamt lebenslänglich verwehrt bleibt. Der Erfolg an der Urne ist der 3-fachen Mutter Christine Bussat zu verdanken. «10vor10» stellt Christine Bussat in einem Portrait vor.

  • Überschwemmungen im Balkan

    Heute schien in den Überschwemmungsgebieten im Balkan wieder die Sonne. Das Wasser steht vielerorts jedoch in den Siedlungen immer noch meterhoch. Schon vor der Flutkatastrophe wirtschafteten Länder wie Serbien oder Bosnien am Rande des finanziellen Ruins. Die Überschwemmungen haben nun riesige Zerstörungen angerichtet und diese Länder in ihrer Entwicklung weiter zurückgeworfen.

  • Frankreichs Linke gegen EU

    In Frankreich legen die Europa-Skeptiker kräftig zu. Jedoch nicht nur beim Front National, der den Ausstieg aus der Europäischen Union fordert. Auch im linken Lager wird immer lauter Kritik geübt an der EU. Frankreich-Korrespondent Michael Gerber hat einen linken Europa-Skeptiker im Wahlkampf begleitet.

  • Mögliche Einigung CS mit US-Justiz

    Der Entscheid des US-Justizministeriums in Sachen Beihilfe zur Steuerhinterziehung durch die Credit Suisse könnte noch heute Abend fallen. SRF-Korrespondent Arthur Honegger in Washington schätzt für «10vor10» die aktuelle Situation ein.

  • Newsflash

    UNRUHEN IN LIBYEN +++ TRUPPENABZUG +++ INTERNETSPIONAGE

  • Wie funktioniert die OLED-Technologie?

    Stellen Sie sich vor, ihre Wohnzimmerfenster beginnen, wenn es dunkel wird, zu leuchten. Solche Fenster gibt es schon. OLED oder organische Leuchtdioden heisst das Zauberwort, das Hersteller, Ingenieure und Designer ins Schwärmen versetzt.