«10vor10» vom 2.10.2017

Beiträge

  • FOKUS: Mindestens 58 Tote nach Attacke in Las Vegas

    Ein 64-jähriger Mann hat von einem Hotelzimmer aus wahllos in die Zuschauermenge eines nahegelegenen Festivals gefeuert. Dabei kamen mindestens 58 Personen ums Leben, über 500 wurden verletzt. Der Täter wurde von der Polizei leblos im Hotelzimmer gefunden. Amerika steht unter Schock.

  • FOKUS: Live-Schaltung zu Peter Düggeli in Las Vegas

    USA-Korrespondent Peter Düggeli befindet sich in Las Vegas und beantwortet die wichtigsten Fragen zur tödlichen Attacke vom Sonntagabend.

  • Das Verlangen nach Unabhängigkeit

    Die Lage in Katalonien ist eskaliert. Die Separatisten fühlen sich als Sieger. Das Referendum dürfte auch anderen Autonomie-Bewegungen in Europa Auftrieb geben. «10vor10» zeigt, welche Regionen in der EU mehr Rechte fordern und warum diese sich nicht zwingend auf das Selbstbestimmungsrecht im Völkerrecht stützen können.

  • Live-Schaltung zu Sebastian Ramspeck in Brüssel

    SRF-Korrespondent Sebastian Ramspeck in Brüssel beantwortet die Frage, weshalb sich die EU so schwertut, zur Abstimmung in Katalonien klar Stellung zu beziehen.

  • Infrastruktur der Deutschen Bahn fällt auseinander

    Die abgesackten Gleise auf der Rheintalstrecke bei Rastatt sind seit heute Nacht wieder befahrbar, nachdem sie wochenlang repariert werden mussten. Doch jetzt stellt sich die Frage: In welchem Zustand ist die Deutsche Bahn? Zwar macht das Unternehmen Gewinne, aber mancherorts ist die Infrastruktur marode.

  • Newsflash

    Nobelpreis für Entdeckung der «inneren Uhr» +++ Zwei Frauen für Mord an Kim Jong Nam vor Gericht +++ Fluggesellschaft Monarch ist zahlungsunfähig

  • Ein Tablet-Computer für Blinde

    Bisher waren Tablets und Smartphones für Sehbehinderte praktisch nicht bedienbar. Jetzt könnte eine neue Technologie das Leben von Millionen Blinden auf der Welt verändern. Heute wurde ein Projekt ausgezeichnet, das die Braille-Schrift auf ein Tablet bringt. «10vor10» hat das Gerät mit einem Blinden getestet.