«10vor10» vom 10.3.2015

Beiträge

  • FOKUS: Der neue CS-Chef

    Er ist der Mann der Stunde: Tidjane Thiam, neuer CEO der Credit Suisse. Der 52-jährige wurde in der Elfenbeinküste geboren und studierte an Elite-Universitäten in Paris. Zurzeit ist Thiam CEO von Prudential, einer grossen britischen Versicherungsgesellschaft. «10vor10» porträtiert den neuen Mann an der Spitze der Schweizer Grossbank.

  • FOKUS: Brady Dougan tritt zurück

    Langjähriger CEO der Credit Suisse, Brady Dougan, tritt von seinem Chef-Posten zurück. Und er hinterlässt eine durchzogene Bilanz. Zwar brachte er die CS recht gut durch die Finanzkrise, doch danach hat er die Bank nicht mehr in Aufwind bringen können. Die Machtübergabe analysiert SRF-Wirtschaftsredaktor Reto Lipp im Studiogespräch.

  • FOKUS: Urs Rohner

    Verwaltungsratspräsident der Grossbank Credit Suisse, Urs Rohner, nimmt im Interview mit «10vor10» Stellung zur Wahl von Tidjane Thiam als neuer CEO. Das Gespräch analysiert SRF-Wirtschaftsredaktor Reto Lipp im Studiogespräch.

  • Die Krux mit dem Finanzausgleich

    Die reichen Kantone zahlen in den Finanzausgleich ein, um ärmere Kantone zu unterstützen. Doch die Geldgeber wehren sich immer lauter. Und so hat sich heute der Nationalrat – anders als der Ständerat – für Erleichterungen für die Geberkantone ausgesprochen. «10vor10» erklärt, warum die reichen Kantone klagen.

  • Sozialhilfe-Missbrauch

    Durch einzelne Fälle von Sozialhilfe-Missbrauch wird die Diskussion um die Hilfsgelder schnell emotional. Dies zeigte jüngst ein Fall in Zürich-Affoltern. Auch wenn dieser Zürcher Missbrauch bei genauem Hinschauen gar nicht ganz so krass war, zeigt das Beispiel, wie das Image der Sozialhilfe unter den einzelnen Missbrauchsfällen leidet.

  • Newsflash

    Argentinien: 10 Tote bei Helikopter-Kollision +++ Irak: Offensive gegen IS kommt voran +++ USA: Clinton räumt Fehler ein

  • Apple-Mitbegründer Steve Wozniak

    In einer kleinen Garage in Kalifornien startete die Vision von Steve Jobs. Was viele nicht wissen: Jobs gründete Apple nicht alleine. Ein weiteres Gründungsmitglied ist nämlich sein Kollege Steve Wozniak. Der visionäre Computeringenieur erzählte «10vor10» anlässlich des Worldwebforums in Zürich, wie er die Welt von morgen sieht.