«10vor10» vom 17.12.2018

Beiträge

  • EU: «Ohne Rahmenabkommen würden sich neue Gräben auftun»

    Der Bundesrat muss Farbe bekenne, ohne Wenn und Aber. Nachverhandlungen, wie die Schweiz sie gerne hätte, sind keine Option. Dennnoch hat die EU die Anerkennung der Schweizer Börse bis Mitte 2019 verlängert, als letzte Frist.

  • Die Ungeduld der EU wird spürbar

    SRF-Korrespondent Sebastian Ramspeck im Gespräch mit Johannes Hahn, Kommissar für Europäische Nachbarschaftspolitik.

  • ABB vor massiver Transformation

    Der Schweizer Industriekonzern ABB hat einen spektakulären Deal gelandet. Der Konzern verkauft seine Stromnetz-Sparte. Es ist eine der wichtigsten Sparten des Traditionsunternehmens. Käufer ist der japanische Mischkonzern Hitachi.

  • SOS für Schweizer Böden

    Weltweit gesehen sind die Schweizer Böden zwar leistungsfähige Böden. Doch der Boden ist unter Druck. Ein nationales Forschungsprojekt hat deshalb die Grundlagen für eine nachhaltige Nutzung des Bodes erarbeitet.

  • Mehr Elektro-Autos braucht das Land

    Bundesrätin Doris Leuthard unterzeichnet morgen zusammen mit 50 Organisationen aus der Auto- und Mobilitätsbranche eine gemeinsame Road-Map. Das Ziel: Bis 2022 sollen 15 Prozent der neuzugelassenen Personenwagen Elektroautos sein.

  • Das zauberhafte Kindermädchen ist zurück

    Ganze 45 Jahre lang musste man auf die neue Mary Poppins warten. Nun ist sie zurück - Mary Poppins landet wieder bei Familie Banks, um sich liebevoll um die nächste Generation der Kinder zu kümmern. Einfach nur: «Supercalifragilisticexpialidociou»!