«10vor10» vom 24.6.2014

Beiträge

  • Banken verschärfen Hypotheken-Vergabe

    Sich den Traum vom Eigenheim zu erfüllen, das ist mit dem heutigen Tag nicht einfacher geworden. Was «10vor10« bereits vor 3 Wochen berichtete, ist jetzt bestätigt: Die Banken sind künftig strenger bei der Vergabe von Hypotheken.

  • Bauen in der Schweiz wird teurer

    Nicht nur die schärferen Hypothekenvorschriften führen dazu, dass sich immer weniger Menschen hierzulande Wohneigentum leisten können. Wie der Baupreis-Index zeigt, steigen die Baukosten ganz allgemein seit Jahren an.

  • Lehrlinge schieben Überstunden

    Überzeiten als Lehrling sind üblich und der Druck am Arbeitsplatz nimmt zu. Die Ausbildungsbedingungen seien teilweise bedenklich, klagen die Gewerkschaften. «10vor10» liegt bereits heute eine Lehrlingsbefragung der UNIA vor. Daraus geht hervor, dass jeder sechste Lehrling in der Schweiz regelmässig illegal Überzeit leisten muss.

  • Libyen wählt ein neues Parlament

    Über drei Jahre ist es inzwischen her, dass auch Libyen von der Aufbruch Stimmung des Arabischen Frühlings erfasst wurde. Der Aufstand gipfelt im Sturz des langjährigen Machthabers Gaddafi. Morgen wählt das libysche Volk bereits zum zweiten Mal ein neues Parlament.

  • Helfen Fahrassistenten wirklich?

    Früher noch exklusiv für die Luxusautos, werden inzwischen immer mehr Mittel-Klasse-Autos mit der Technologie ausgerüstet, die parkt, bremst oder lenkt. Experten haben den Assistenten unter die Lupe genommen und sind zum Schluss gekommen, dass er erstaunlich gut funktioniert, aber auch Gefahren birgt.

  • Newsflash

    Brüchige Waffenruhe in der Ukraine +++ Armee soll Gripen-Gelder erhalten +++ Prozess gegen Messerstecher

  • Pilz bedroht heimische Eschen

    Ein Pilz ist daran die Esche auszurotten. Ein Pilz, importiert aus Ost-Asien. Das sogenannte «Eschentriebsterben» wütet in weiten Teilen Europas. Neue Daten, die «10vor10» vorliegen, zeigen wie die Krankheit erstmals die Alpen überwunden hat. Schweizer Forscher suchen intensiv nach Wegen, um die Esche zu retten.

  • Fussball WM: Arrivederci Italia!

    Italien verliert das dritte Gruppenspiel mit 0 zu 1 gegen Uruguay und scheidet aus dem WM-Turnier aus.