«10vor10» vom 10.3.2017

Beiträge

  • Revival der Bewilligungspflicht?

    Türkische Polit-Events in der Schweiz sorgen seit Tagen für Unruhe: Mehrfach haben sich die Behörden oder Veranstaltungsorte dazu entschieden, die Anlässe abzusagen. Jetzt verlangen bürgerliche Parlamentarier, dass die Bewilligungspflicht für Auftritte von ausländischen Politikern wieder eingeführt wird.

  • Bundesrat will die «Lex Koller» verschärfen

    Die «Lex Koller» regelt seit über 30 Jahren, unter welchen Umständen Ausländer in der Schweiz Boden erwerben können. Nun will der Bundesrat das Gesetz verschärfen - namentlich für Grundstück-Käufer ausserhalb der EU. Rechte und linke Politiker finden das gut, die Immobilienbranche nicht.

  • Geert Wilders Wahlkampf

    Poltern kann er - der blonde Hüne aus dem Norden. Geert Wilders geht mit scharfen Parolen gegen Muslime und Einwanderer derzeit in den Niederlanden auf Wählerfang. Was begeistert die sonst für Entspannung bekannten Holländer am wilden Wilders?

  • «Serafe» anstatt «Billag»

    Die Konzessionsgebühren für Schweizer Medien werden ab 2019 nicht mehr von der «Billag» eingezogen. An die Stelle der Billag tritt die «Serafe AG», eine neu gegründete Tochtergesellschaft der «Secon AG» aus dem zürcherischen Fehraltdorf, die das Inkasso für verschiedene schweizerische Krankenversicherer macht.

  • Durch ambulante Behandlungen Kosten sparen

    Über 70 Milliarden lassen wir uns unserer Gesundheit kosten. Rund eine Milliarde jährlich liesse sich alleine dadurch einsparen, wenn mehr Patienten mit kleinen Eingriffen ambulant operiert würden. Wieso wird das grosse Spar-Potenzial nicht ausgeschöpft?

  • Newsflash

    Die Präsidentin Südkoreas muss ihren Posten räumen +++ Emil Frey Gruppe wird zum grössten Autohändler Europas +++ Demonstration gegen die geplante Öl-Pipeline in North Dakota

  • Was ist «Heimat»?

    Morgen startet im «Stapferhaus Lenzburg» eine Ausstellung zum Thema Heimat. Wie viel Heimat brauchen wir? Und welche Heimat wollen wir? «10vor10» hat zwei Protagonisten der Ausstellung begleitet: einen Stand-up-Comedian und eine Trachtenschneiderin.