«10vor10» vom 10.10.2014

Beiträge

  • Friedensnobelpreis für Recht auf Bildung

    Der diesjährige Friedensnobelpreis geht an den Aktivist für Kinderrechte, Kailash Satyarthi und die tapfere junge Malala Yousafzai, die mit ihren 17 Jahren die bisher jüngste Preisträgerin ist. Sie kämpfte gegen die Taliban und dafür, dass auch Mädchen in die Schule gehen können.

  • Nordkorea und sein Diktator

    Der nordkoreanische Diktator Kim Jong-un hat sich seit Wochen nicht mehr in der Öffentlichkeit gezeigt. Es werden Spekulationen zu den Gründen laut: liegt es an seiner Gesundheit oder gar an einem Putsch? «10vor10» wagt mit dem Korrespondenten Pascal Nufer einen Blick ins Land und fragt den Nordkorea-Experten, Ingo Nentwig nach der momentanen Situation.

  • Angst vor Ebola

    Die Angst vor Ebola nimmt zu. Am Flughafen von New York hat heute sogar das Personal gestreikt. An Schweizer Flughäfen sind flächendeckende Kontrollen bisher kein Thema. Man ist jedoch gerüstet, wie die Recherchen von «10vor10» zeigen.

  • Sorge um Walliser Wein

    Die diesjährige Traubenernte im Kanton Wallis ist abermals kleiner als erwartet. Grund dafür ist vor allem das Wetter in diesem Sommer. Die Walliser Winzer hatten auch in den vergangenen Jahren zu kämpfen. Die Rebbaufläche geht immer weiter zurück, da Reben vor allem für kleine Winzer unrentabel werden.

  • Newsflash

    Kurdisches Hauptquartier gefallen +++ Überschwemmungen in Genua +++ Freiburg: Poya-Brücke eröffnet

  • Erinnerungen an ein Unglück

    Vor etwas mehr als 100 Jahren sank die als unsinkbar geltende Titanic. Der Luxusdampfer rammte einen Eisberg, 1500 Menschen verloren bei der Katastrophe ihr Leben. Eine neue Ausstellung zeigt nun Objekte, die nach der Entdeckung des Wracks mühselig aus 3840 Metern Tiefe geborgen wurden.