«10vor10» vom 22.1.2014

Beiträge

  • Ukraine: Tote nach Krawallen

    Der erbitterte Machtkampf in der Ukraine spitzt sich immer mehr zu. Erstmals starben bei Polizeieinsätzen heute Morgen mehrere Demonstranten. Beobachter warnen vor einem drohenden Bürgerkrieg.

  • Angriffe vom Rednerpult

    Die Syrien-Konferenz in Montreux hat heute Morgen mit verbalen Angriffen des syrischen Aussenministers auf die Opposition des Landes begonnen. Ist angesichts dieser Emotionen eine Annäherung überhaupt vorstellbar? Korrespondent Pascal Weber schätzt die Lage ein.

  • Davos rüstet auf

    Das Weltwirtschaftsforum ist heute zum 44. Mal eröffnet worden – wie immer in Davos. Doch die WEF-Verantwortlichen haben wiederholt durchblicken lassen, dass ein Umzug denkbar sei. Davos erfülle die Ansprüche der internationalen Gäste oft nicht. Nun hat die Gemeinde reagiert.

  • Neues Online-Newsportal

    Es war in der Medienbranche eines der meist diskutierten Themen in den letzten Monaten: Das neue Schweizer Newsportal Watson. Heute Abend geht die Newsseite ins Netz. Die Ziele sind ehrgeizig.

  • Männliche Betreuer

    Das Bezirksgericht Zürich hat heute einen Kleinkinderzieher verurteilt, der in zwei Kinderkrippen und beim Babysitten kleine Mädchen missbraucht hat. Der Fall weckt Ängste bei vielen Eltern. Der Beitrag zeigt, wie Krippen damit umgehen.

  • Newsflash

    EU-Kommission will beim Ausbau von erneuerbaren Energien auf nationale Vorgaben verzichten +++ Scheinfirmen von Chinas Elite +++ Razzia gegen Camorra

  • Die Tenniswelt schwärmt

    Stanislas Wawrinka und Roger Federer winkt die Chance für einen Höhepunkt in der Schweizer Tennisgeschichte zu sorgen: Der erste rein schweizerische Grand-Slam-Final. Es wäre ein Showdown von zwei Freunden, die 2008 gemeinsam Grosses erreicht hatten.