«10vor10» vom 24.1.2013

Beiträge

  • EU-Debatte am WEF entflammt

    Die Äusserungen vom Britischen Premierminister David Cameron, wonach sein Land ein neues, besseres Abkommen mit der EU wolle, haben am WEF für Furore gesorgt. Ausserdem stellte er eine Volksabstimmung über ein solches in Aussicht. Camerons Worte haben die Politik aufgerüttelt, denn die Briten gelten als eher EU-skeptisch.

  • Sie schauen hin, wo alle wegsehen

    Zeitgleich zum WEF wurden die Public Eye Awards vergeben, diesmal erhielten Shell und Goldman Sachs je eine der unrühmlichen Trophäen.

  • Öl um jeden Preis

    Der Ölpreis ist mittlerweile so hoch, dass sich auch aufwendige und oftmals umweltbelastende Extraktionsverfahren zur Rohölgewinnung lohnen. Rohstoffkonzerne greifen zu umstrittenen Methoden wie «Fracking» oder die Reinigung von Ölsand. Beide Verfahren benötigen zahlreiche Chemikalien, deren Auswirkungen auf die Umwelt noch nicht abschliessend geklärt sind.

  • Frauen dürfen an die Front

    Bislang war es Frauen in der US-Armee nicht erlaubt, an Kampfhandlungen teilzunehmen. Deshalb reichten Soldatinnen regelmässig Klagen wegen Diskriminierung ein – jetzt hat Verteidigungsminister Panetta bestätigt: Frauen dürfen überall mitkämpfen.

  • Weniger Tote auf dem Fussgängerstreifen

    Es war ein erfreuliches Jahr für die Fussgänger: 2012 kamen an Zebrastreifen so wenig Menschen ums Leben wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Nach dem schwarzen Jahr 2011 wurde das Massnahmenpaket «Via Secura» ausgeweitet; strengere Vorschriften zur Kennzeichnung, Beleuchtung und Anlage von Fussgängerstreifen sollen 2013 noch mehr Sicherheit gewähren.

  • Sterne-Rating für Fitness-Center

    Der Verband der Fitness- und Gesundheitszentren will ein Sterne-System zur Bewertung der Schweizer Fitnessstudios erarbeiten. In Anlehnung an die Hotellerie sollen die Zentren mit bis zu fünf Sternen beurteilt werden. Doch unter den Fitness-Club-Betreibern regt sich auch Widerstand: Günstige Anbieter fürchten um ihren Ruf.

  • Newsflash

    Keine Klage gegen Darbellay +++ Florence Cassez ist frei +++ Kerry vor Kongress angehört

  • TinkaBelle

    Mit einer frischen Mischung aus Country und Folk stürmen TinkaBelle derzeit die Hitparade. «10vor10» hat die Frontfrau bei einem Fotoshooting besucht und mit ihr über Image und Erfolg geplaudert. Die Band zeichnet sich nebst eingängigen Songs auch durch ihre Eigenkompositionen aus – TinkaBelle schreiben ihre Lieder selbst.