Countdown läuft, Gripen bleibt in der Luft, Weniger Abfall

Beiträge

  • Kriegsrhetorik gegen Syrien

    Die Front gegen den syrischen Herrscher Assad formiert sich. Nach den USA sprechen sich nun auch Frankreich und Grossbritannien für eine klare Reaktion auf die Giftgasangriffe gegen Zivilisten aus. Im Fokus stehen sogenannt chirurgische Angriffe, die in einem Kurzkrieg die gewünschte Wende bringen sollen.

  • Gripen gewinnt an Flughöhe

    Der schwedische Kampfjet Gripen hat heute eine grosse Hürde genommen. Die Sicherheitspolitische Kommission des Nationalrates hat sich für den Kauf von 22 Kampfflugzeugen entschieden. Dabei stimmten die bürgerlichen fast geschlossen für den Gripen – auch die FDP-Vertreter, die dem Kauf lange kritisch gegenüberstanden.

  • Weiterbohren trotz Beben

    Die Stadt St. Gallen führt das Geothermie-Projekt im Sittertobel weiter. Dies gab der Stadtrat bekannt. Nach einem Erdbeben vor gut einem Monat waren die Arbeiten vorläufig gestoppt worden.

  • Weniger Abfallkübel für weniger Abfall

    In allen Zürcher Trams und Bussen werden die Mülleimer abgeschraubt. Damit wollen die Verkehrsbetriebe die Vermüllung reduzieren. In Basel fährt der ÖV bereits seit drei Jahren ohne Abfallkörbe. Doch führen weniger Mülleimer tatsächlich zu mehr Sauberkeit?

  • Mailands Streit um Nachtlärm

    In Italiens Metropole Mailand wird es immer schwieriger, draussen Partys zu feiern. Eine neue Verordnung verbietet Ladenbesitzern, nach Mitternacht Esswaren und Bier zu verkaufen.

  • Newsflash

    Tamedia kauft «Landbote» +++ Flugzeug abgestürzt +++ Tschagajew hat die Schweiz verlassen

  • Hunde schiessen erlaubt

    Über 600 Rehe sind in der Schweiz letztes Jahr von wildernden Hunden gerissen worden. Wildernde Hunde dürfen gesetzlich abgeschossen werden. Das bringt Tierschützer in ein Dilemma: Wie können Hunde und Rehe gleichzeitig geschützt werden?