«10vor10» vom 24.5.2016

Beiträge

  • Zunahme von Drohungen gegen Politiker

    Wer in der Öffentlichkeit steht, muss eine Menge einstecken können. Bedenklich wird es dann, wenn die Kritik zur Drohung wird. Betroffen sind Bundesräte, Gerichte, Bundespersonal und Parlamentarier. Über 1‘000 Meldungen gingen letztes Jahr beim Bundesamt für Polizei ein – im Vorjahr waren es noch rund 200.

  • Korruptionsskandal um BSI

    Es ist wohl der grösste Banken-Skandal, den die Schweiz je gesehen hat: Ein heute veröffentlichter Bericht der Bankenaufsicht Finma zeigt, wie die Banca della Svizzera Italiana jahrelang Geld in Milliardenhöhe gewaschen hat. Die Tage der BSI dürften damit gezählt sein. Mit Einschätzungen von Reto Lipp.

  • FOKUS: Überflüssige Spital-Behandlungen

    Welche Behandlungen sind bei einem stationären Spitalaufenthalt überflüssig? Diese Frage haben Ärzte nun für sich geklärt und nennen in einer «10vor10» vorab vorliegenden schwarzen Liste fünf Behandlungen. Ist diese sinnvoll oder nur eine Alibiübung? Im Studio äussert sich Christoph A. Meier, der Herausgeber der Liste.

  • Versorgungskrise: Venezuela vor dem Aus?

    Die Versorgungskrise im Karibikstaat nimmt dramatische Ausmasse an. Nicht zuletzt fehlt es an Nahrungsmitteln. Die Wut auf Präsident Nicolas Maduro wächst dabei von Tag zu Tag. Warum steht Venezuela kurz vor dem Ruin und mit welchen abstrusen Lösungsansätzen Maduro sein Volk retten?

  • Newsflash

    Greichenland: Flüchtlingslager in Idomeni wird geräumt +++ Schweiz: Swisscom muss Busse wegen Marktbeherrschung bezahlen +++ Frankreich: Benzin-Knappheit wegen Protesten gegen Arbeitsmarktrefor

  • Gotthard-Serie: Jahrhundert-Bauwerke dank Gastarbeitern

    1980 sorgte die Schweiz mit dem längsten Strassentunnel für Schlagzeilen, nun folgt nächste Woche der längste Eisenbahn-Tunnel. Gearbeitet an diesen Jahrhundert-Bauwerken haben jedoch mehrheitlich ausländische Gastarbeiter. Damals wie heute sind Ausländer hierzulande ein stetes Politikum, wie die Rückblende zeigt.