«10vor10» vom 3.10.2016

Beiträge

  • Schweiz schneidet bei E-Government schlecht ab

    Nie mehr Papierkram für Behörden erledigen und alles online sekundenschnell ad acta legen – das ist die Idee von E-Government. Eine heute veröffentlichte Studie zeigt: Die Schweiz belegt einen Platz im hintersten Drittel, wenn es um E-Government geht. Warum schneidet die reiche Schweiz so schlecht ab?

  • Lebenslange Verwahrung für Mörder von Adeline M.?

    Heute Morgen hat in Genf der Mord-Prozess im Fall Adeline M. begonnen. Dem mehrfach vorbestraften Vergewaltiger, der im September 2013 seine Sozialtherapeutin umgebracht hatte, droht nun die lebenslange Verwahrung. Ein Urteil, das bisher sehr selten gesprochen wurde.

  • Fokus: Pöbeleien am Tag der Deutschen Einheit

    Heute feiert Deutschland seine 26-jährige Wiedervereinigung. Während der Feierlichkeiten in Dresden kam es zu Störungen und Pöbeleien gegen Exponenten der Regierung. SRF-Korrespondent Adrian Arnold schätzt die Lage ein.

  • Fokus: Mehr Gewalttaten gegen Flüchtlinge

    Vieles ist in Deutschland zusammengewachsen. Doch eine dunkle Statistik teilt Deutschland wieder in zwei Teile. Die der rechtsmotivierten Gewalttaten gegen Fremde und Flüchtlinge. Innerhalb eines Jahres haben sich diese Taten landesweit verfünffacht. Vieler solcher Straftaten geschehen in den östlichen Bundesländern.

  • Newsflash

    In Kolumbien sagt das Volk «Nein» zu einem Friedensvertrag mit den FARC-Rebellen. +++ Bei einer Demonstration von Rentnern in Athen hat die Polizei Pfefferspray und Tränengas eingesetzt. +++ In Schweizer Unternehmen sind Frauen auf Ebene der Konzernleitungen rar.

  • Der Weg zum Youtube-Star

    Die Kids von heute wollen Youtube-Star werden. Sie wollen gefeiert werden auf dem Video-Portal der Welt, wo jeder mittun kann aber nur ganz wenige herausstechen. Eine davon ist Samantha Montgomery aus Louisiana. Sie singt und schüttet dabei ihr Herz aus. Das fiel einem Web-Music-Produzenten in Israel auf.