«10vor10» vom 12.8.2013

Beiträge

  • Heinz Karrer soll Economiesuisse leiten

    Heinz Karrer soll den Chefposten des Wirtschaftsdachverbandes Economiesuisse übernehmen. Der Vorstandsausschuss schlägt den Chef des Energiekonzerns Axpo als Präsidenten vor. «10vor10» hat diverse Wirtschaftspolitiker befragt, was sie von Heinz Karrer erwarten.

  • Kriegsspiele um Gibraltar

    Der Konflikt zwischen Spanien und Grossbritannien um die englische Enklave Gibraltar spitzt sich zu. London schickt am Dienstag Kriegsschiffe an die Südspitze der iberischen Halbinsel. Dabei soll sich jedoch um eine Routineübung handeln.

  • Sans-Papiers machen keine Lehre

    Seit einem halben Jahr dürfen jugendliche Sans-Papiers in der Schweiz eine Lehre absolvieren. In dieser Zeit hat aber nur eine einzige junge Dame ein entsprechendes Gesuch eingereicht. Fachleute sind nicht überrascht. Denn für Sans-Papiers sei der Antrag riskant.

  • Erhöhung der Zollfreimenge für Wein

    Zwanzig Liter Wein oder Bier sollen Privatpersonen künftig aus dem Ausland in die Schweiz mitbringen dürfen, ohne Zollgebühren zu zahlen. Dies schlägt die Eidgenössische Zollverwaltung im Rahmen einer Teilrevision vor. Schweizer Winzer sind erzürnt. Sie befürchten Einbussen.

  • Taschen aus Krokodilleder

    Accessoires aus Krokodil- oder Schlangenleder sind gross im Trend. Die Schweiz ist dabei Drehscheibe für internationale Luxus-Labels. Im Jahr 2000 wurden rund 770‘000 Reptilien-Produkte importiert. 2011 waren es bereits dreimal so viele. Tierschutzorganisationen kämpfen gegen diesen Trend.

  • Prinz Friso ist tot

    Am Montag verstarb der holländische Prinz Friso an den Folgen eines tragischen Lawinenunfalls. Der 44-Jährige lag seit 18 Monaten im Koma. Der Prinz hinterlässt seine Frau Mabel und zwei Töchter.

  • Newsflash

    Schweizer Recht vor Völkerrecht +++ Personalmangel sorgt für Chaos +++ Hochspannung in Ägypten

  • Feuchtgebiete auf der Kino-Leinwand

    Das Skandalbuch «Feuchtgebiete» wurde verfilmt und feierte nun Premiere am Filmfestival in Locarno. Im Film beschäftigt sich eine junge Frau intensiv mit ihren Genitalien, Hämorrhoiden und Sexualpraktiken. Die Hauptrolle spielt die junge Schweizerin Carla Juri. «10vor10» hat sie getroffen.