«10vor10» vom 3.5.2016

Beiträge

  • AKW Beznau kann erst Ende Jahr wieder ans Netz

    Seit einem guten Jahr steckt das AKW Beznau in der Krise. Nun könnte dem AKW endgültig der Strom ausgehen. Seit heute ist bekannt: Bis mindestens Ende Jahr liegt Beznau still und das kostet den Betreiber Millionen.

  • FOKUS: Asylsuchende meiden Jobs in der Landwirtschaft

    Als nationales Vorzeige-Projekt haben vor einem Jahr der Bund und der Schweizerische Bauernverband ein Integrations-Projekt für Flüchtlinge lanciert. Bauernbetriebe sollen Flüchtlinge anstellen und so bei deren Integration mithelfen. «10vor10»-Recherchen zeigen jedoch: Das Projekt findet wenig Anklang.

  • FOKUS: Neuanfang für Flüchtlinge

    Mit der zunehmenden Anzahl Flüchtlingen in der Schweiz steigt der Druck auf die Gemeinden, die Menschen möglichst schnell und effizient zu integrieren. Das Beispiel von Spiez zeigt, wie die Gemeinde die Flüchtlinge dabei unterstützt, sich in der Schweiz ein eigenständiges Leben aufzubauen.

  • Bürgermeister Boris Johnson tritt ab

    Am Donnerstag finden in London Bürgermeisterwahlen statt. Der vielleicht bekannteste Bürgermeister der Welt, Boris Johnson, gibt sein Amt ab. Nun steht die nächste Herausforderung für ihn an. Er gilt als Zugpferd der Brexit-Kampagne.

  • Newsflash

    Spital bombardiert +++ Kosovo ist UEFA-Mitglied +++ Analyse der Durchsetzungsinitiative

  • WhatsApp-Blockade in Brasilien

    Erneut hat die Justiz in Brasilien den Mitteilungsdienst Whatsapp sanktioniert. Die Justiz wollte damit Druck auf die Muttergesellschaft von Whatsapp machen und dadurch an heikle Daten gelangen. Dies ist kein Einzelfall.