«10vor10» vom 19.7.2018

Beiträge

  • FOKUS: Teure Verspätungen für die Passagiere

    Flugüberbuchungen und -annullationen gehören zum Alltag in der Airlinebranche. Entschädigungen für diese Fälle sind rechtlich geregelt und belaufen sich auf bis zu 600 Euro. Doch die meisten betroffenen Passagiere sehen nichts von diesem Geld. 2017 wurden sogar mehr als doppelt so viele Annullationen verzeichnet als im Vorjahr.

  • FOKUS: Rechtsdozent Reto Ineichen im Studio

    Reto Ineichen, Rechtsdozent an der Hochschule Luzern, erklärt wie es um die Rechte der Passagiere in der Schweiz steht und wie man Entschädigungen besser einfordern kann.

  • Trumps Wirkung nach innen und aussen

    Das Land der Freiheit irritiert in diesen Tagen wie selten zuvor. Wahrheit und Fiktion scheinen zu verschwimmen. Tagelanges kommunikatives Chaos ist der Normalfall in den USA, wo der Präsident und die Regierung sich gegenseitig widersprechen. «10vor10» analysiert, was das für die USA bedeutet.

  • Mehr Sicherheit für das Medienzentrum des Bundeshauses

    Wohl in keinem anderen Land der Welt haben die Bürgerinnen und Bürger einen solch uneingeschränkten Zugang zu den Landesoberhäuptern wie in der Schweiz. Das Medienzentrum Bundeshaus bekommt nun ein Sicherheits-Update. «10vor10» wollte wissen, ob auch die zugenommenen Bedrohungen gegen Bundesräte eine Rolle spielen.

  • Newsflash

    Neues Nationalitätsgesetz in Israel +++ Neue Brexit-Verhandlungen +++ Neue Verwaltungratspräsidentin

  • Neues ABBA-Musical im Kino

    Die schwedische Band kann ohne Zweifel als Meisterin der Ohrwürmer bezeichnet werden. Ihre Musik hat mehrere Jahrzehnte auf der Musicalbühne und der Leinwand überlebt. Nun kommt ABBA-Musik zurück in die Kinos mit der Fortsetzung «Mamma Mia! Here We Go Again».