«10vor10» vom 7.8.2018

Beiträge

  • FOKUS: Hitzenotstand in der Landwirtschaft

    Auch wenn das Wetter nach langem etwas kühler und feuchter werden soll; der Schaden auf den Feldern ist angerichtet. Der Schweizer Bauernverband rechnet mit Ernteausfällen und fordert nun Hilfe vom Bund. Unter anderem wird Geld für eine Ernteausfall-Versicherung gefordert.

  • FOKUS: Frühzeitiges Schlachten

    Ernteausfälle sind nur ein Problem für die Landwirte. Wegen der Trockenheit fehlt Viehfutter. Das Futter reicht nicht mehr für alle Tiere. Darum müssen Landwirte ihr Vieh vorzeitig zu tiefen Preisen verkaufen. Die Mast- und Schlachtviehmärkte werden derzeit überrannt.

  • EU-Kontrollen inmitten Afrikas

    Die Südküste Spaniens wird immer mehr zum wichtigsten Einfallstor für Migranten aus Afrika. Bis Ende Juli dieses Jahres wurden dort rund 10'000 Flüchtlinge mehr registriert als in Italien. Weil sich die Fluchtroute ändert versucht die EU sozusagen ihre Aussengrenze weiter Richtung Wüste zu verschieben: in die Wüstenstadt Agadez in Niger.

  • Loslassen ist schwierig

    Der Schweizer Fussballer Valon Behrami erklärte gestern nach einem Telefonat mit Trainer Vladimir Petkovic seine internationale Fussball-Karriere für beendet. Der Schweizer Fussballverband relativiert. Der Knatsch ist das neuste Beispiel für das schwierige Loslassen vom Fussball.

  • Newsflash

    JU fliegt wieder +++ Weko prüft Übernahme +++ Waldbrand in Kalifornien

  • Serie «Reise ans Ende der Welt»: Teil 5

    In der aktuellen Sommerserie begleitet «10vor10» fünf junge Menschen auf einer Expedition in die Arktis. Drei Wochen lang sammeln sie Eindrücke über den Klimawandel in der Arktis um sie einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Nun geht die Mission zu Ende. Im letzten Teil machen sich die jungen Forscher ein Bild vom Permafrost.