«10vor10» vom 5.7.2018

Beiträge

  • Ausflug fürs Teambuilding

    Es ging hoch zu und her gestern im Bundesrat. Auf dem Traktandum stand die Besprechung der momentanen EU-Verhandlungen und der Lohnschutz. Heute schien alles vergessen zu sein. Denn die Regierung ging auf die traditionelle Bundesratsreise. «10vor10» nahm die Reise zum Anlass, um nach der Stimmung im Gremium zu fragen.

  • FOKUS: Neue Plattform zum besseren Schutz von Whistleblower

    Whistleblower, also Personen die in einem Betrieb Dinge aufdecken, die falsch oder unrechtmässig laufen, sind fast nicht geschützt in der Schweiz. Aus diesem Motiv heraus, geht heute eine neue Plattform online. Swissleaks will die sichere Anlaufstelle für Whistleblower werden.

  • FOKUS: Christian Hauser, Professor für KMU-Führung, im Studio

    Christian Hauser, Professor für KMU-Führung an der HTW Chur, nimmt im Studio Stellung zum Thema Whistleblowing.

  • FOKUS: Was aus ehemaligen Whistleblowern geschah

    Dringt illegales oder unethisches Verhalten eines Unternehmens nach aussen, geht es immer auch um die Mitarbeiter, die das publik machen. Whistleblower beschäftigen die Öffentlichkeit. Unabhängig davon wie die publikgemachten Fälle enden, verändert sich das Leben der Whistleblower meist für immer.

  • Nashornbaby aus dem Labor

    Das letzte Breitmaulnashorn-Männchen ist gestorben. Weibchen dieser Nashornart gibt es noch zwei. Diese sind aber zu alt für eine Schwangerschaft. Noch vor einem Jahrhundert gab es noch über 100'000 Exemplare. Ein Forscherteam versucht nun mit moderner Fortpflanzungsmedizin das Breitmaulnashorn vor dem Aussterben zu retten.

  • Newsflash

    Schliessung der Südroute +++ Rätselhafte Vergiftung

  • Rap-God in Frauenfeld

    Eminem auch bekannt als Rap God. Aufgewachsen unter schwierigsten Verhältnissen, schrieb der US-Künstler aus Missouri Musikgeschichte. Nicht nur durch sein Rap-Tempo. Er gilt als erster weisser Rapper, der sich den Respekt der schwarzen Rapper erarbeiten konnte. Morgen Abend tritt Eminem in Frauenfeld auf.