«10vor10» vom 6.11.2014

Beiträge

  • Gold-Initiative: Warum sich die Nationalbank wehrt

    Die Nationalbank hat in den letzten Jahren Milliarden Fremdwährungen gekauft, um die Franken-Untergrenze zu verteidigen. Für die Initianten der Gold-Initiative ging sie damit ein zu grosses Risiko ein. Sie wollen, dass in Zukunft wieder vermehrt auf Gold als verlässlichen Wert gesetzt wird. Im «10vor10»-Studio stellt sich Nationalbank-Präsident Thomas Jordan kritischen Fragen.

  • Flüchtlingspolitik auf Prüfstand

    Die Schweiz darf eine Flüchtlingsfamilie nicht ohne weiteres zurück nach Italien schicken. Italien müsse zuerst garantieren, dass die Eltern mit ihren Kindern angemessen und kindergerecht untergebracht werden. Dieser Entscheid der EMRK scheint am Dublin-Abkommen zu rütteln. «10vor10» fragt, was das jetzt für die Schweiz heisst.

  • Wieso in Deutschland die Bahn stillsteht

    Claus Weselsky, der Chef der Lokführer-Gewerkschaft GDL, legt in diesen Tagen Deutschland lahm. Er ist verantwortlich für den grossen Bahnstreik, von dem 100'000 Passagiere betroffen sind. Viele ärgern sich über Weselsky: Ihm gehe es vor allem um Macht, nicht nur um bessere Sozialleistungen.

  • Präsident im Sturmtief: François Hollande hat Halbzeit

    Resultat zur Halbzeit: ungenügend. Francois Hollande ist nach der Hälfte seiner Regierungszeit so unbeliebt wie noch kein anderer Präsident vor ihm. Der Präsident bemüht sich im TV um Imagepflege, doch nützen wird das kaum. Wie hat sich Hollande in dieses Schlamassel reinmanövriert? «10vor10» mit einer Zwischenbilanz.

  • Newsflash

    Schwere Unwetter +++ Steuern erlassen +++ Wirtschaft ankurbeln

  • Abenteuer Weltraum: Das Sci-Fi-Spektakel «Interstellar»

    Für viele Filmfans ist es der Kinostart des Jahres: Der Blockbuster «Interstellar». Nicht weil Hollywood-Stars wie Matthew McConaughey oder Michael Caine mitspielen, sondern wegen dem Regisseur. Der heisst Christopher Nolan und hat sich mit der Trilogie über den Superheld Batman in die Filmgeschichte eingeschrieben.