«10vor10» vom 25.5.2016

Beiträge

  • FOKUS: Zustimmung für die Service-Public Initiative sinkt

    Die Gegner der Service-Public Initiative punkten offenbar mit ihrem Argument, die Initiative lasse bei Betrieben wie SBB, Post und Swisscom keine Gewinne mehr zu. Doch ist das wirklich so klar, wie die Gegnerschaft behauptet? «10vor10» ist der Frage nachgegangen.

  • Frankreich rationiert das Benzin

    Die seit Wochen anhaltenden Proteste in Frankreich gegen eine geplante Arbeitsmarktreform treffen die Autofahrer. 20 Prozent der Tankstellen in Frankreich haben zu wenig oder gar kein Benzin mehr. Zur Sicherung der Energieversorgung wurde an mehreren Orten das Benzin rationiert.

  • Händedruck ist Pflicht

    Die Schülerinnen und Schüler dürfen aus religiösen Gründen den Handschlag nicht verweigern. Das haben die Behörden in Baselland am Mittwoch entschieden. Es geht um den umstrittenen Fall von zwei muslimischen Schülern in Therwil, die den Lehrerinnen den Handschlag verweigern.

  • Radio als Hoffnungsträger für Geiseln

    Zahlreiche Geiseln sind nach wie vor in der Hand der FARC-Guerilla in Kolumbien. Ein Radiosender gibt ihnen Hoffnung: Jeden Samstag erhalten Angehörigen Sendezeit, damit sie eine Botschaft an die Gefangenen senden können. «10vor10» hat diesen Radiosender besucht.

  • Newsflash

    Bund soll weiter sparen +++ Putin begnadigt Kampfpilotin

  • Gotthard-Serie: Die Pionierleistung in den Alpen

    Der Gotthard ist heute einer der wichtigsten Verkehrsknoten Europas. Doch dies ist nicht selbstverständlich: Denn im 19. Jahrhundert streitet man in der Schweiz über die ideale Bahnlinie - Lukmanier oder Gotthard. Nun folgt nächste Woche die Eröffnung des Gotthard Basistunnels.