«10vor10» vom 3.2.2016

Beiträge

  • FOKUS: China übernimmt Syngenta

    Die chinesische ChemChina will den Basler Chemiekonzern Syngenta kaufen – dies für 43.7 Milliarden Franken. Aussergewöhnlich ist, dass es sich beim Käufer um einen Staat handelt. Diese indirekte Verstaatlichung der Schweizer Firma wirft Fragen auf.

  • FOKUS: Chinesische Investoren auf Einkaufstour in der Schweiz

    Noch nie hat ein chinesischer Konzern für den Kauf eines Unternehmens im Ausland so viel bezahlt wie ChemChina für Syngenta. Doch schon länger sorgen chinesische Investoren in der Schweiz für Aufsehen.

  • Zika-Virus erstmals bei Geschlechtsverkehr übertragen

    In den USA hat sich erstmals ein Mensch beim ungeschützten Geschlechtsverkehr mit dem Zika-Virus infiziert. Normalerweise übertragen Stechmücken den Erreger.

  • Kritik an Griechenlands Grenzsicherung

    Die EU-Partner fordern von Griechenland eine wirksamere Grenzsicherung. Andernfalls könnte es sein, dass Griechenland praktisch aus dem Schengen-Raum ausgeschlossen wird. «10vor10» hat den Ort besucht, wo fast alle Flüchtlinge den Schengen-Raum betreten: Die griechische Insel Lesbos.

  • 100 Millionen für die Mediziner-Ausbildung

    Rund 900 Mediziner bilden die hiesigen Unis jedes Jahr aus - zu wenig um den Bedarf zu decken. In den nächsten vier Jahren will der Bundesrat deshalb 100 Millionen Franken für die Mediziner-Ausbildung aufwerfen. Zu dieser Bildungsoffensive werden bereits kritische Stimmen laut.

  • Newsflash

    Franchisen-Reform +++ Friedensgespräche unterbrochen +++ Heftige Debatte

  • Ein Tunnel soll das Grimsel-Massiv durchqueren

    Kurz vor der Eröffnung des Gotthard-Basistunnels steht bereits ein neues Gross-Eisenbahnprojekt im Raum: Ein Eisenbahntunnel unter dem Grimselpass. Dieser Tunnel soll auch Platz für eine Hochspannungsleitung haben. Am Freitag wird dazu eine Machbarkeits-Studie vorgestellt.