«10vor10» vom 25.2.2013

Beiträge

  • Faules Geschäft mit Bio-Eiern

    Bio-Produkte erzielen hohe Preise, kosten in der Produktion aber auch wesentlich mehr. Um die Marge aufzubessern ist die Verlockung, in der Herstellung zu sparen, gross. In Deutschland wurde jüngst ein riesiger Etikettenschwindel aufgedeckt: Die Tiere wurden schlecht gehalten und trotzdem als „Bio“-Produkte deklariert. «10vor10» hat Schweizer Biohöfe unter die Lupe genommen.

  • Zitterpartie in Italien

    In Rom droht ein Patt. Während Silvio Berlusconi im Senat knapp vorne liegt, sieht es in der Abgeordneten-Kammer nach einem Sieg für Bersanis Allianz aus. Überraschend viele Stimmen vereinte Beppe Grillo auf sich, der in vielen Regionen die stärkste Kraft werden könnte. Italien-Korrespondent Philipp Zahn kommentiert die aktuellen Entwicklungen live.

  • Mitten im Wahlkrimi

    Italien wählt und die Entscheidung der Bürger hält Europa in Atem. In einer Reportage zeigt «10vor10» die Wahl aus Sicht einer Kandidatin, die angetreten ist, um Berlusconi auf seinen Platz zu verweisen. Die deutsch-italienische Doppelbürgerin ist Politikerin und Leistungssportlerin – ein Image das bei Italienern gut ankomme, wie sie im Interview verrät.

  • Dörfer verlieren Bankomaten

    Bankomaten sind auf dem Land immer dünner gesät. Ihr Betrieb kostet Geld und in kleinen Ortschaften rentieren die Geldverteiler nicht. Damit sich die Automaten wieder lohnen, sollen die Gemeinden einen Teil der Unterhaltskosten selbst übernehmen, schlagen die Banken vor. Bei den Gemeinden stösst dieser Vorschlag auf wenig Sympathie.

  • Newsflash

    Britischer Kardinal tritt zurück +++ Proteste im Westjordanland +++ Starker Schneefall in Südeuropa

  • And the Oscar goes to…

    Die Oscar-Nacht in Los Angeles lieferte wenige Überraschungen. Dennoch bedeutete sie für Ben Affleck die Ankunft am Ziel: Nachdem er während Jahren als wenig ernstzunehmender Action-Held belächelt wurde, gewann er gestern den Oscar für den besten Film. Eine Ehre, die ihm endlich den Respekt seiner Kollegen sichert.