«10vor10» vom 29.8.2013

Beiträge

  • Syrien: Militärschlag verzögert sich

    Der geplante Militärschlag westlicher Staaten gegen das syrische Regime verzögert sich. UNO-Inspektoren suchen weiterhin nach Beweisen für einen Giftgasangriff des Assad-Regimes. Derweil bremst die britische Opposition die Pläne von David Cameron.

  • Ackermanns Rücktritt mit Fragezeichen

    Josef Ackermann, Verwaltungsratspräsident der Zurich-Versicherung, ist per sofort zurückgetreten. Hintergrund ist der vermutliche Freitod des Finanzchefs Pierre Wauthier. Was sind seine Beweggründe? «10vor10» sprach mit Menschen, die Josef Ackermann gut kennen.

  • Spannungsfeld zwischen Verwaltungsrat und CEO

    In Schweizer Aktiengesellschaften entstehen oftmals Spannungsfelder zwischen dem Verwaltungsrat und der Geschäftsleitung, also dem CEO. Interne Machtkämpfe schaden den Unternehmen. «10vor10» befragte Experten, warum solche Spannungsfelder immer wieder entstehen können.

  • Peer Steinbrück kämpft

    In 24 Tagen will Peer Steinbrück zum deutschen Bundeskanzler gewählt werden. Heute hat er sein Regierungsprogramm vorgestellt. Sein Wahlkampf war bisher eine Abfolge von Pleiten, Pech und Pannen. «10vor10» schaute ins Familienalbum und begleitete den Kanzlerkandidaten.

  • Therapie für Jugendstraftäter

    Der Fall eines 17-jährigen Jugendstraftäters wirft hohe Wellen. Statt in einer geschlossenen Institution lebt er in einer Wohnung, wo er rund um die Uhr von einer Betreuerin umsorgt wird. Doch dies ist kein Einzelfall. Solche Therapien kosten teilweise über 30‘000 Franken pro Monat. Politiker sind empört.

  • Newsflash

    Karrer neuer Economiesuisse-Präsident +++ UNO-Mission im Kosovo +++ Wolf zum Abschuss frei

  • Sempach Matthias – ein Böser mit Herz

    Der Berner Schwinger Sempach Matthias gehört am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in Burgdorf zu den Top-Favoriten. Der gelernte Metzger und Landwirt ist in Form. «10vor10» hat Sempach im Sägemehl getroffen und ihn gefragt, wie er mit der Favoriten-Rolle umgeht.