«10vor10» vom 3.10.2018

Beiträge

  • FOKUS: Trotz Wirtschaftsboom steigen Löhne nur gering

    Der Schweizer Wirtschaft geht es gut: Ganze 2,9 Prozent beträgt das Wachstum in diesem Jahr. Trotz des Booms steigen die Löhne aber nur um etwa ein Prozent. «10vor10» fragt, weshalb die Arbeitnehmer nur ein kleines Stück vom Kuchen der Schweizer Wirtschaft erhalten.

  • FOKUS: Studio-Talk mit Arbeitgeber-Präsident Valentin Vogt

    Valentin Vogt ist Präsident des Schweizerischen Arbeitgeberverbands. Im Live-Gespräch erklärt er, welche Argumente gegen eine Lohnerhöhung im Jahr 2018 sprechen.

  • Die britische Auto-Industrie fürchtet sich vor dem «No Deal»

    Ein halbes Jahr vor dem Brexit steigt die Nervosität in Grossbritannien. Insbesondere in der Auto-Industrie: Ein harter Bruch mit Europa – ein sogenanntes «No Deal»-Szenario – könnte dazu führen, dass wichtige Autoteile am Zoll stecken bleiben und damit die Produktion zum Erliegen kommen könnte.

  • Newsflash

    Indonesien: Anzahl Todesopfer steigt auf über 1400 +++ Den Haag weist USA in die Schranken +++ Schweizer knackt Euromillions-Jackpot von 184 Millionen Franken

  • 50 Tage nach dem Brückeneinsturz von Genua

    Am 14. August brach die Morandi-Brücke in Genua in sich zusammen; 43 Menschen verloren ihr Leben. Was hat sich seither getan? Nicht viel – in Genua herrscht vor allem Ungewissheit. Der Einsturz hinterlässt Leid und hohe wirtschaftliche Schäden für die ganze Region.

  • John C. Reilly: Der unbekannte Superstar

    Die meisten erkennen ihn, doch die wenigsten kennen seinen Namen: John C. Reilly. Er ist vor allem aus ulkigen Komödien bekannt. Doch Reilly kann viel mehr als nur Comedy – er kann auch Western: Am «Zurich Film Festival» hat er seinen neuen Film «The Sisters Brothers» vorgestellt.