«10vor10» vom 9.8.2018

Beiträge

  • FOKUS: Gewerkschaften fordern Lohnerhöhungen

    Der Schweizer Wirtschaftsmotor brummt. Das weckt Begehrlichkeiten. Die Gewerkschaften fordern mehr Lohn – flächendeckend für ganze Branchen. Die Arbeitgeber wollen hingegen nur individuell Angestellten mehr bezahlen. Die Gründe.

  • FOKUS: Für Fachkräfte zählt nicht mehr nur der Lohn

    Ein guter Lohn ist nicht alles – die Arbeitnehmer wollen heute mehr: Zeit für die Familie oder bezahlte Weiterbildungen etwa. Das macht gerade in Branchen mit Fachkräftemangel die Suche nach geeigneten Angestellten zur Herausforderung.

  • Prämienverbilligung: Kantone sollen mehr bezahlen

    Der Mittelstand profitiert in der Schweiz immer weniger von Prämienverbilligungen – das deckte «10vor10» diese Woche auf. Nun richtet sich das Augenmerk auf die Kantone, die einen grossen Teil der Kürzungen zu verantworten haben. Sie sollen wieder mehr Mittel sprechen müssen, wird auf Bundesebene diskutiert.

  • Unheilige Allianz in der Europapolitik

    Sonst sind sie politische Gegner, nun stehen sie plötzlich auf derselben Seite: Die linken Gewerkschaften und die rechte SVP. Beide stellen sich gegen das institutionelle Rahmenabkommen der Schweiz mit der EU, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen.

  • Newsflash

    Jemen: Zivilisten bombardiert +++ Luftangriffe gegen Hamas im Gazastreifen +++ Alex Wilson holt Bronze

  • Auf den Bären gekommen: Marc Forster verfilmt «Winnie the Pooh»

    Puuh der Bär ist seit hundert Jahren bei Jung und Alt bekannt. Nun hat sich ein Schweizer Regisseur wieder an den Klassiker gewagt: Marc Forster hat mit der 80-Millionen-Produktion «Christopher Robin» eine Fortsetzung gedreht – mit Schauspielern aus Fleisch und Blut. «10vor10» hat ihn zum Gespräch getroffen.