«10vor10» vom 26.1.2015

Beiträge

  • FOKUS: Alexis Tsipras neuer griechischer Ministerpräsident

    Nur einen Tag nach der Parlamentswahl steht in Griechenland eine Koalition aus radikalen Linken und Rechtspopulisten. Der Chef der Linken Alexis Tsipras ist neuer Ministerpräsident Griechenlands. Mit Einschätzungen von Werner van Gent und Brüssel-Korrespondent Sebastian Ramspeck.

  • FOKUS: Unternehmer fürchten Streit mit EU

    Griechenland kann auf gute Informatiker und Webdesigner zurückgreifen. Doch die Branche hängt von privaten Geldern und von Fördermitteln aus Brüssel ab. Die könnten gekappt werden, wenn die neue Regierung in Athen mit Brüssel und den Finanzmärkten auf Konfrontationskurs geht.

  • FOKUS: Grosser Druck auf neuer Regierung

    Mit unkonventionellen Massnahmen will die neue griechische Regierung das Elend im Land lindern ohne weitere Schulden zu machen. Mit Einschätzungen von Werner van Gent und Brüssel-Korrespondent Sebastian Ramspeck zum Handlungsspielraum der Regierung Tsipras und zu einem möglichen Schuldenschnitt.

  • Bund will Flüchtlinge vermehrt in die Arbeitswelt integrieren

    Flüchtlinge und vorläufig Aufgenommene vermehrt in die Arbeitswelt integrieren und ihr Potential besser nutzen. Diesen Vorsatz haben sich die Teilnehmer der tripartiten Agglomerationskonferenz auf die Fahne geschrieben. Die Gastrobranche hat da ihre Hausaufgaben schon gemacht.

  • Newsflash

    Verschärfung des Kartellrechts +++ Griechischer Kampfjet abgestürzt +++ Kobane ist befreit

  • Drama mit Happy-End: Das Leben hat Bashar wieder

    Bei einer Bombenexplosion verlor der Flüchtlingsjunge Bashar seinen Vater und er selbst wurde so schwer verletzt, dass ihm ein Unterschenkel amputiert werden musste. Dank Spenden, auch aus der Schweiz, hat die Geschichte nun ein Happy End.