«10vor10» vom 7.12.2016

Beiträge

  • FOKUS: Was bringt der sanfte Inländervorrang?

    Heute hat der Ständerat der Masseneinwanderungsinitiative mehr oder weniger die definitive Form gegeben. Es ist umstritten, ob diese Version der Umsetzung die Zuwanderung wirklich wirksam beschränkt und ob damit die Arbeitslosigkeit in der Schweiz bekämpft werden kann.

  • FOKUS: Studiogespräch mit Cédric Wermuth

    Bei der Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative stritten vor allem die bürgerlichen Parteien untereinander. Die SP hingegen stand nicht stark im Rampenlicht. Der Aargauer SP-Nationalrat Cédric Wermuth nimmt im «10vor10»-Studio Stellung aus Sicht der SP.

  • Aleppo vor dem Fall

    Heute brachte die Syrische Armee die Altstadt Aleppos in ihre Gewalt. Dies könnte der Anfang der Entscheidung zu Gunsten der Truppen Bashar al-Assads sein. In der Schweiz lebende syrische Staatsangehörige schauen mit uns auf die Geschehnisse in der zweitgrössten Stadt Syriens.

  • Doris Leuthards beachtlicher Weg

    Heute wurde Doris Leuthard mit einem guten Ergebnis zur Bundespräsidentin gewählt. Die Aargauerin kann auf eine Vorzeigekarriere zurückblicken: Ab 1999 Nationalrätin, 2004 bis 2006 CVP-Präsidentin und seit 2006 Bundesrätin. Ihre Partei die kann allerdings von Leuthards Erfolg nicht im gleichen Ausmass profitieren.

  • Newsflash

    Matteo Renzi hat seinen Rücktritt offiziell eingereicht +++ Erdbeben in Indonesien +++ Kleinflugzeug stürzt am Flughafen Basel/Mulhouse ab.

  • Schwierige Wildschwein-Jagd

    Vielerorts stellen Wildschweine für Bauern eine Plage dar. Der Schaden, der jährlich durch Wildschweine verursacht wird beträgt schweizweit 4 Millionen Franken. Bauern rufen darum Jäger, die die Schwarzkittel erlegen sollen. Doch: Die hochsensiblen Tiere lassen sich nur sehr schwer erwischen.