«10vor10» vom 17.7.2015

Beiträge

  • Bundestag stimmt Verhandlungsmandat zu

    An ihrem 61. Geburtstag erringt die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel einen wichtigen Sieg im Bundestag. Mit einer deutlichen Mehrheit stimmten die Abgeordneten weiteren Verhandlungen mit Griechenland zu.

  • Ambulante Behandlungen kosten mehr

    Laut dem Krankenkassen-Verband Santésuisse drohen nächstes Jahr drei bis vier Prozent höhere Prämien für die Grundversicherung. Höhere Kosten bei ambulanten Behandlungen seien der Hauptgrund für diese Prognose. Lösungsvorschläge sind auf dem Tisch.

  • Das Image der Unia bröckelt

    Unia, die grösste Gewerkschaft der Schweiz, sieht sich in der Kritik. Ehemalige Mitarbeiter werfen ihr schlechte Arbeitsbedingungen und hohen Leistungsdruck vor.

  • Gazakrieg – ein Jahr danach

    Über 2000 Todesopfer hat der Gazakrieg, der vor einem Jahr begann, gefordert. Heute spricht keiner mehr darüber. Häuser sind zerbombt, Menschen wurden vertrieben. Die Zuversicht ist noch nicht zurückgekehrt. Eine Reportage von «10vor10».

  • Newsflash

    Jemen: Hafenstadt Aden zurückerobert +++ Waldbrände in Griechenland +++ Gedenken an MH17-Absturz

  • Bademeister – ein anspruchsvoller Job

    Die Badis haben Hochsaison, die Becken sind proppenvoll. Das bedeutet auch mehr Schwimmunfälle. Dieses Jahr sind bereits 26 Menschen ertrunken. Letztes Jahr waren es insgesamt 27 Badende. Welchen Herausforderungen stehen die Bademeister bei Hochbetrieb gegenüber?