«10vor10» vom 23.2.2015

Beiträge

  • FOKUS: Schweizer Gäste behalten

    Zwar haben im Jahr 2014 mehr Personen in Schweizer Hotels übernachtet als im Vorjahr, doch zu stark freuen wollen sich die Touristiker nicht. Denn sie rechnen wegen des starken Frankens mit einem Rückgang der Logiernächte von bis zu fünf Prozent. Darum will Schweiz Tourismus noch stärker auf die einheimischen Gäste setzen.

  • FOKUS: Misere in Mürren

    Einst war Mürren im Lauterbrunnental ein touristischer Hotspot mit internationaler Ausstrahlung. Doch immer weniger Touristen übernachten in Mürren und viele Geschäfte müssen ihre Tore schliessen. Was es braucht, damit der Ferienort Mürren überlebt – darüber sind die Meinungen gespalten.

  • Ukraine: Kein Abzug schwerer Waffen

    Vor fast zwei Wochen wurde das Waffenstillstandsabkommen zwischen den Konfliktparteien in der Ukraine unterzeichnet, doch die Umsetzung ist immer noch nicht vollzogen. Beide Seiten haben ihre schweren Waffen bislang nicht von der Front abgezogen.

  • Rückeroberung des Sinjar-Gebirge

    Zehntausende Jesiden flohen im August 2014 vor den islamistischen Terroristen ins Sinjar-Gebirge. Auf dem Berg harrten sie tagelang ohne Wasser und ohne Nahrung aus. Doch nun sind die Jesiden selbst auf dem Vormarsch, angeführt von kurdischen Kämpfern. «10vor10» zeigt eine Reportage von SRF-Korrespondent Pascal Weber.

  • Newsflash

    Einigung auf Steuerabkommen +++ Asbest-Prozess gegen Schmidheiny +++ Fasnachtsbeginn mit «Morgestraich»

  • Oscar-Gewinnerin Julianne Moore

    Für ihre Rolle in «Still Alice - Mein Leben ohne Gestern» hat Julianne Moore den Oscar als beste Hauptdarstellerin gewonnen. Bereits vier Mal war die 54-Jährige für den Preis nominiert, diesmal konnte sie sich endlich durchsetzen.