«10vor10» vom 28.12.2012

Beiträge

  • Wehrmänner schwänzen das «Obligatorische»

    Fast jeder zehnte Wehrmann verpasst das obligatorische Schiessen: 2012 erfüllten 14‘200 ihre Schiesspflicht nicht. Bereits 2011 versäumten gleich viele das «Obligatorische», wie die neuste Statistik zeigt, die «10vor10» exklusiv vorliegt. Verteidigungsminister Ueli Maurer will nun handeln und diese Zahl senken.

  • Bewegung in Syrien

    Der syrische Präsident Baschar al-Assad ist von Russland zum Dialog mit der Opposition gedrängt worden. Laut Beobachtern lässt die Kraft von Assads Armee spürbar nach. Die Lage scheint sich zu bessern. Der Schweizer Journalist Kurt Pelda ist zurzeit im syrischen Aleppo. «10vor10» konnte mit ihm sprechen.

  • Zweiklassensystem am Skilift

    Am Skilift gibt es neu ein Zweiklassensystem. Wer die teurere VIP-Tageskarte löst, lässt die eingepferchte Masse am Skilift stehen und fährt vor. «10vor10» war auf den Pisten von Flims-Laax unterwegs. Nur wenige finden die neuen VIP-Pässe sinnvoll.

  • Goldene Zeiten für Zweifel Chips

    Zweifel Chips setzt jährlich fast 200 Millionen Franken um. Das Unternehmen besitzt ein Marktanteil, von dem Firmen in anderen Branchen nur träumen. Dabei sind die Chips von Zweifel vergleichsweise teuer. «10vor10» zeigt, was hinter dem Erfolg des Familienunternehmens steckt.

  • Newsflash

    SVP-Initiative eingereicht +++ USA: Krisentreffen +++ Berlusconi muss bezahlen

  • Liebe in New York: Instant-Konsum und Wegwerfliebe

    In der Metropole New York lebt in jeder dritten Wohnung ein Single. «10vor10» zeigt, wie im hektischen Stadtrhythmus gedatet und Beziehungen gewechselt werden. Der Single kann nicht erfolgreich und schön genug sein. Sein Schicksal ist die Konkurrenz, die hinter der nächsten Strassenecke lauert. Dies ist die dritte Folge der «10vor10»-Serie «So liebt die Welt».

    Mehr zum Thema