«10vor10» vom 10.11.2016

Beiträge

  • FOKUS: Strassenproteste gegen Trump

    New York ist die grösste Stadt der USA und wählt traditionell demokratisch. Kein Wunder sind viele New Yorker, besonders junge, nach der Wahl von Donald Trump frustriert. Auf den Strassen New Yorks machten gestern Tausende Menschen ihrem Ärger Luft.

  • FOKUS: Was geschieht mit der Nato?

    «Zu teuer», «überflüssig», «verstaubt»: Donald Trump hält offensichtlich nicht sehr viel von der Nato. Die USA bezahlen derzeit am meisten für die Militär-Allianz. Wird sich das unter Trump ändern? Was würde das für die sicherheitspolitische Lage in Europa bedeuten? 10vor10 ist diesen Fragen nachgegangen.

  • FOKUS: Live-Schaltung zu Experte Markus Kaim

    Sicherheitsexperte Markus Kaim beantwortet die wichtigsten Fragen zu Trumps Verhältnis zur Nato und sagt, wie Europa jetzt reagieren könnte.

  • Widerstand gegen Inländervorrang

    Die Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative sorgt für Gesprächsstoff. Von Seiten der Wirtschaft hagelt es Kritik für den sogenannten «Inländervorrang light». Die Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) kritisieren, der administrative Aufwand dafür sei schlicht zu gross.

  • Datendiebstahl leicht gemacht

    Die meisten Kreditkarten sind heute mit einem Funkchip für kontaktloses Bezahlen ausgerüstet. Das ist zwar bequem, birgt aber auch Gefahren, denn nicht alle Daten sind verschlüsselt. Mit der entsprechenden Ausrüstung kann jeder auf diese Daten zugreifen. Doch es gibt auch Möglichkeiten, sich dagegen zu schützen.

  • Newsflash

    Asylgesuche sinken +++ Massnahmen gegen Vogelgrippe +++ Klagen gegen Türkei

  • Tausend Mal Tatort

    Für viele Schweizer ist es schon fast ein Ritual: Der Tatort am Sonntag-Abend. Dieses Wochenende wird die tausendste Folge der Kult-Serie ausgestrahlt. Weshalb ist das Format nach so vielen Jahren noch immer so beliebt? Ein österreichischer Philosoph hat sich mit dieser Frage befasst.