«10vor10» vom 16.7.2018

Beiträge

  • FOKUS: Ein zurückhaltender Donald Trump trifft Wladimir Putin

    Wohl noch selten war so viel Machthunger und Unberechenbarkeit geballt wie heute in Helsinki: Donald Trump und Wladimir Putin. Die beiden sind sich persönlich durchaus sympathisch, wie sie immer wieder betonen. Doch zwischen den USA und Russland gibt es auch viele Konfliktpunkte.

  • FOKUS: Einschätzungen aus Helsinki und Moskau

    Haben die Präsidenten Wladimir Putin und Donald Trump ihre Ziele erreicht? Was hat der Gipfel hervorgebracht? «10vor10» fragt den SRF-Sonderkorrespondenten Arthur Honegger live in Helsinki und den SRF-Korrespondenten David Nauer live in Moskau.

  • FOKUS: Republikaner kritisieren Annäherung mit Russland

    Donald Trump und Wladimir Putin bewegen sich aufeinander zu, auch wenn für viele Streitpunkte noch keine Lösungen auf dem Tisch liegen. Viele Republikaner beobachten diese Annäherung mit Sorge, wie «10vor10» zeigt.

  • Katholische Priester und die Liebe

    Seit 900 Jahren, so lange wie es das Gebot gibt, dass Priester in der katholischen Kirche nur Gott und nicht eine Frau lieben sollen, wird das Zölibat immer wieder kontrovers diskutiert. Nun gibt ein neuer Fall zu reden. Der Pfarrer von Brigels im Graubünden gibt sein Amt ab – aus Liebe.

  • Die fiese Masche der Trickbetrüger

    Bis vor kurzem kamen die Anrufe von falschen Enkeln: der Enkeltrick. Nun sind es falsche Polizisten, die Senioren und hauptsächlich Seniorinnen ihr hart Erspartes aus der Tasche zu ziehen versuchen. Die Deliktsumme ist horrend. «10vor10» liegen exklusiv Tondokumente der Polizei vor.

  • Newsflash

    Schwerverletzte nach Unfall mit Militärfahrzeug im Emmental – Christiano Ronaldo ist in Turin eingetroffen

  • Frankreich tut sich mit der Herkunft seiner Weltmeister schwer

    Heute hat Frankreich seine WM-Helden mit einer triumphalen Feier empfangen. Viele der Spieler kommen aus ganz armen Verhältnissen, sind aufgewachsen in Banlieues. «10vor10» war im Banlieue, wo Stürmer Kylian Mbappé aufgewachsen ist. Hier beobachtet man die Huldigungen mit Skepsis.