«10vor10» vom 13.11.2014

Beiträge

  • Putins Säbelrasseln

    Vor dem G-20 Gipfel am Wochenende verlegt der russische Präsident, Wladimir Putin, vier Kriegsschiffe vor die Küste Australiens. Auch in der Luft ist das russische Militär so präsent wie seit dem Kalten Krieg nicht mehr. Was steckt hinter dem Säbelrasseln? Und: der Waffenstillstand in der Ostukraine ist brüchig. Von verschiedenen Städten wurden Gefechte vermeldet. Mit Einschätzungen von Christof Franzen.

  • Reportage aus dem überschwemmten Tessin

    Auch heute Abend stehen die Pegel der Tessiner Seen nahezu auf einem Rekordhoch. Die Strassen sind zu Kanälen geworden, das beste Fortbewegungsmittel momentan ist das Boot. «10vor10» hat sich mit einem solchen auf den Lago Maggiore begeben, um das Ausmass dieses Hochwassers einmal von einer anderen Perspektive zu betrachten.

  • Mädchenrollen

    Heute wurde eine Studie von Plan International Schweiz vorgestellt, die die Rolle von Mädchen in der Gesellschaft und im Berufsleben untersucht. Dabei zeigt sich, dass Mädchen heute zwar Fussball spielen und ihr Fahrrad flicken, sich jedoch trotzdem wieder vermehrt an traditionellen Rollenbildern orientieren und unabhängig von ihren Fähigkeiten typische, schlechtbezahlte Frauenberufe wählen.

  • Newsflash

    Jeder zehnte Jugendliche arbeitslos +++ Eklat bei Fifa wegen WM-Vergaben +++ «Philae» liefert erstmals Bilder

  • Zeitreise durch die Schweizer Musik

    Im Museum für Kommunikation in Bern beginnt heute eine Ausstellung über 60 Jahre Schweizer Pop- und Rockgeschichte. Von heute vergessenen Hawaii-Bands zur Rock-Rebellion, von «Grüeziwohl, Frau Stirnimaa» zu «Ich schänke dir mis Härz», die Ausstellung lädt zum Schwelgen ein. «10vor10» hat mit dem Radiomoderator, François Mürner, eine kleine Zeitreise durch ein Stück Schweizer Musik gemacht.