«10vor10» vom 6.8.2013

Beiträge

  • Sperrzonen für Asylbewerber

    An der Rechtsgrundlage für Sperrzonen für Asylbewerber bestehen massive Zweifel. Flüchtlings-Politiker von links bis rechts kritisieren das Bundesamt für Migration. «10vor10»-Recherchen zeigen, dass auch andere Standort-Gemeinden für Asylzentren davon ausgehen, dass sie solche Zonen benennen können.

  • Ballonabsturz in Montbovon

    Bei einem Ballonabsturz in Montbovon (FR) ist ein amerikanischer Tourist ums Leben gekommen. Seine Frau und die beiden Töchter wurden schwer verletzt. Der Ballon berührte kurz vor der Landung eine Hochspannungsleitung.

  • Terror-Angst im Nahen Osten

    Das Terrornetzwerk al-Qaida hat nach dem arabischen Frühling an Stärke gewonnen. Wie gross die Gefahr von Anschlägen wirklich ist, bleibt völlig unklar. Die USA jedenfalls weiten ihre Terrorwarnungen aus. Nahost-Experte Ulrich Tilgner analysiert die aktuelle Situation.

  • Die Schweiz lauscht mit

    Schweizer Sicherheitspolitiker wollen wissen, ob der Schweizer Nachrichtendienst den US-Geheimdienst NSA unterstützt. Die Infrastruktur dazu würde bestehen. So werden in Leuk im Kanton Wallis Handy-, E-Mail- und Telefondaten aus dem Ausland gesammelt.

  • Die Jäger der Reichen

    Die kommunistische Partei der Arbeit PdA verfolgt in der Schweiz seit über 60 Jahren das Ziel einer klassenlosen Gesellschaft. «10vor10» hat anlässlich der Serie «Die Reichen der Schweiz» diverse Genossen begleitet. Kann die PdA von der aktuellen Kritik am Kapitalismus profitieren?

    Mehr zum Thema

  • Newsflash

    Russland: Haftstrafe reduziert +++ Amazon-Chef kauft Washington Post +++ London: Fettklumpen im Abwassersystem

  • Zurück zur Natur

    Der Trend zu Bio hält an, meldet das Bundesamt für Statistik. Der Trend «Zurück zur Natur» ist auch bei der Viehhaltung zu beobachten. Immer mehr Schweizer Bauern lassen der Natur freien Lauf und halten einen Stier – anstatt die Kühe künstlich zu befruchten. Der sogenannte Natursprung nimmt zu.